Rekord-Temperaturen im November

Strahlendes Spätherbst-Wetter im November 2015.
Strahlendes Spätherbst-Wetter im November 2015. © Keystone
Spätsommerliche Temperaturen können derzeit in der Schweiz genossen werden – und das im gemeinhin kühlen Monat November.

Laut dem Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie MeteoSchweiz sind die ersten November-Rekorde geknackt worden. Am Samstag bestimmte ein umfangreiches und kräftiges Hochdruckgebiet mit Schwerpunkt zwischen dem Südwesten Europas und dem Alpenraum weiterhin das Wetter in der ganzen Schweiz. Dabei sorgte meist trockene und milde Luft für einen weiteren goldenen und sehr milden Herbsttag.

Ausser einer schwachen Störung, die in der ersten Tageshälfte vor allem den Norden mit Wolken streifte, schien die Sonne von einem meist blauen Himmel. Wegen der schwachen Störung konnte sich im Mittelland kaum Nebel bilden. Tagsüber stiegen dann die Temperaturen mit viel Sonnenschein auf sehr milde 17 bis 23 Grad an, und zwar sowohl in den Niederungen wie auch in mittleren Höhenlagen.

Traumhaftes Bergwetter

Auch in der Höhe war es sehr mild und hier wurden ebenfalls neue Rekordwerte gemessen. Auf dem Gütsch bei Andermatt wurde mit 13.8 Grad der bisherige November-Höchstwert vom 3.11.1996 um 0.8 Grad übertroffen.

Der wärmste Ort der Schweiz am Samstag war Oberwil (BL), im Kanton St.Gallen ist es in Jona mit 21,1 Grad am wärmsten gewesen. (red)

 

…und was für ein Samstag! Wir durften heute Temperaturen wie sie in einem durchschnittlichen Mai auftreten geniessen….

Posted by MeteoNews on Samstag, 7. November 2015


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen