WhatsApp-Chef kaufte sich einen Porsche

Eigentlich ist noch immer alles beim Alten: WhatsApp-Mitgründer Jan Koum wohnt als Milliardär im selben Haus wie früher, schläft im selben Bett - bloss in der Garage steht jetzt ein Porsche (Archiv).
Eigentlich ist noch immer alles beim Alten: WhatsApp-Mitgründer Jan Koum wohnt als Milliardär im selben Haus wie früher, schläft im selben Bett - bloss in der Garage steht jetzt ein Porsche (Archiv). © /EPA DPA/TOBIAS HASE
Der Traum, den sich WhatsApp-Mitgründer Jan Koum als Milliardär erfüllt hat, ist ein Porsche aus den 90er Jahren. Ansonsten habe sich sein Leben kaum verändert: “Ich gehe immer noch ins selbe Büro und arbeite mit denselben Leuten am selben Produkt.”

Ausserdem lebe er immer noch im selben Reihenhaus und schlafe im selben Bett, sagte der 39-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. WhatsApp war 2014 für rund 22 Milliarden Dollar von Facebook gekauft worden. Das Vermögen des Mitgründers und Chefs Koum wird vom Magazin “Forbes” und dem Finanzdienst Bloomberg auf aktuell rund acht Milliarden Dollar geschätzt.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen