Wie alt ist dein Herz?

Von Laurien Gschwend
Ein Online-Test zeigt dir, wie hoch die Chance ist, einen Herzinfarkt zu erleiden. (Symbolbild)
Ein Online-Test zeigt dir, wie hoch die Chance ist, einen Herzinfarkt zu erleiden. (Symbolbild) © iStock
Ein Online-Test der Schweizerischen Herzstiftung bestimmt dein Herzalter und das Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden. Wir haben den «Swissheart-Coach» ausprobiert. 

Die Frage nach dem Alter nimmt eine neue Dimension an. Während man im Pass beispielsweise 23 Jahre alt ist, kann es gut sein, dass das Herz zehn Jahre voraus sein. Ist man Nichtraucher, ernährt sich gesund, bewegt sich genügend und steht nicht dauernd unter Stress, so kann man sein Risiko, an einem Hirnschlag oder Herzinfarkt zu erkranken, senken.

Herzkrankheiten oft kein Schicksal

«Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die Hauptgründe für Arztbesuche und Spitaleinweisungen», schreibt die Schweizerische Herzstiftung in einer Mitteilung zum Weltherztag. Würden Betroffene regelmässig ihre Herzgesundheit kontrollieren, so die Stiftung weiter, sei es möglich, neun von zehn Herzinfarkten und Hirnschlägen zu vermeiden.

Schweizerische Herzstiftung

Schweizerische Herzstiftung

Der «Swissheart-Coach» errechnet anhand persönlicher Angaben das Risiko, eine Herz-Kreislauf-Krankheit zu erleiden. Nach der Angabe von Geschlecht, Geburtsdatum, Grösse und Gewicht wird bereits die erste heikle Frage gestellt: «Rauchen Sie?» Anschliessend gilt es, Fragen zur Genetik zu klären und Vorerkrankungen anzugeben.

Wie oft isst du Bohnen oder Linsen?

Auf der nächsten Seite werden die medizinischen Daten erfasst: Blutdruck, Cholesterin und Blutzucker. Danach kannst du deine körperliche Bewegung angeben. Weiter geht es mit der Ernährung: Isst du fettbewusst, konsumierst du viel Bratfett und Rahm, wie oft landen Früchte und Gemüse, Nüsse, Bohnen oder Linsen auf dem Teller? Abgeschlossen wird diese Unterseite mit der Frage, wie oft du Alkohol trinkst. Nun musst du dich noch durch die «Stress»-Kategorie klicken. Wirst du im Job gelobt, verdienst du genug und streitest du dich oft mit deinem Lebenspartner?

Nach etwa zehn Minuten bist du durch mit dem Test. Innert Sekunden wird deine aktuelle Situation berechnet. Fällt dein Resultat schlecht aus, so kannst du dir Tipps holen, wie du deine Gesundheit verbessern könntest. Ich habe Glück: Mein Herz ist nur ein Jahr älter als ich.

www.swissheartcoach.ch

www.swissheartcoach.ch

Kardiologe befürwortet Online-Test

Andrey Kirschmeier, Kardiologe mit eigener Praxis in St.Gallen, hält das Tool für seriös. «Es hilft, Leute dazu zu animieren, bei Beschwerden einen Arzt aufzusuchen.» Er habe schon viele beobachtet, die Anzeichen einer Herz-Kreislauf-Störung nicht ernst genommen haben. «Das kann sehr gefährlich sein», sagt Kirschmeier auf Anfrage von Radio FM1.

Um kein verfälschtes Bild von der eigenen gesundheitlichen Situation zu erhalten, sei es wichtig, den Test ehrlich auszufüllen – und nicht gleich in Panik auszubrechen. «Wir sind sehr gut vorbereitet auf akute Fälle», so der Herzspezialist.

Herz und restlicher Körper sollen gleich alt sein

Christa Bächtold, Bereichsleiterin Patienten bei der Schweizerischen Herzstiftung, hat den Test selber auch durchgeführt. «Ich habe ein niedriges Herzrisiko: Mein Herz ist 57, ich bin 55 Jahre alt», gibt sie zu bekennen. Ein sehr gutes Ergebnis. «Es kann sowieso nicht sein, dass das Herz jünger ist als die Person selbst», sagt sie zu «Swissheart-Coach». Im besten Fall sei das Herz gleich alt wie die Person selber.

Das Computerprogramm ersetze keine Apotheker und Ärzte. Trotzdem, so Bächtold weiter, sei der Test von Experten entwickelt worden und beruhe auf Studien. «Vor diesem Hintergrund kann man sagen, dass die Resultate durchaus seriös sind.» Um zu einem möglichst exakten Ergebnis zu kommen, wäre es sinnvoll, Werte wie das Cholesterin oder den Blutdruck zu kennen – damit das Rechnungsmodell diese Zahlen auch berücksichtigen kann. «Wir empfehlen, diese Untersuchungen regelmässig machen zu lassen», sagt Bächtold.

Arzt kann bei schlechtem Ergebnis weiterhelfen

Ist das Herz zum Beispiel zehn Jahre Älter als die Person selbst, so erscheinen beim Schlussergebnis einzelne Bereiche des Diagramms rot. «Dann empfehlen wir, einen Arzt aufzusuchen», so die Bereichsleiterin Patienten. Der Online-Test deckt acht Gesundheitsfaktoren ab. Stimme einer dieser Werte überhaupt nicht, so liege es an einer Fachperson, das weitere Vorgehen einzuleiten.

Fällt das Ergebnis so positiv aus wie bei Bächtold, so gibt es eigentlich nicht viel, das man an der Gesundheit verbessern könnte. Oder? «Auch bei mir gibt es natürlich Verbesserungspotenzial – vor allem, weil ich den ganzen Tag vor dem Computer sitze und mich kaum bewege.»

Bei uns in der Redaktion kennen jetzt alle ihr Herzalter. Hier kannst auch du deine Herzgesundheit ermitteln.


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen