Wie Vorwissen unsere Wahrnehmung beeinflusst

Was wir über einen Menschen wissen, beeinflusst, wie wir ihn wahrnehmen. Diese Aussage erstaunt uns im Alltag nicht. Ein Experiment mit sechs Fotografen verdeutlicht dies aber besonders eindrücklich.

Canon Australia – der australische Ableger des Kameraherstellers Canon – lud sechs Fotografen ein, um Michael zu porträtieren. Dabei erhielt Michael sechs unterschiedliche Identitäten: Den Fotografen wurde er als Selfmade-Millinär, Hellseher, Alkoholiker, Lebensretter, Ex-Gefängnisinsasse oder Fischer vorgestellt.

Im Video – das unterdessen auf Youtube über zwei Millionen Male abgespielt worden ist – zeigt sich, wie die unterschiedlichen Hintergründe des Porträtieren die Sichtweise der Fotografen veränderten. Nicht nur die Art und Weise, wie die Fotografen Michael begegneten, sondern auch die Fotos könnten nicht unterschiedlicher sein. Das Video macht deutlich, wie falsch Vorurteile sein können und dass der erste Eindruck schon vor dem ersten Blick entsteht.


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen