Wieder ein Klotener Sieg gegen ein Spitzenteam

Kloten Flyers Stürmer Matthias Bieber (Mitte) feiert seinen Treffer zum 3:1 gegen Zug.
Kloten Flyers Stürmer Matthias Bieber (Mitte) feiert seinen Treffer zum 3:1 gegen Zug. © KEYSTONE/PATRICK B. KRAEMER
Drei Tage nach dem 3:1 gegen Leader Fribourg schlagen die Kloten Flyers auch Zug mit dem selben Resultat. Matthias Bieber trifft zweimal.

Der schlechte Saisonstart mit vier Niederlagen in den ersten fünf Partien scheint in Kloten zumindest im Moment vergessen zu sein. Gegen Zug überzeugte Kloten mit einer vor allem defensiv sehr disziplinierten und konzentrierten Leistung. Die beiden Teams lieferten sich spielerisch kein Spektakel, aber eine spannende Partie, die am Ende einen verdienten Sieger fand.

Zum Matchwinner nebst der Klotener Defensive avancierte der Schweizer Internationale Matthias Bieber, der als unermüdlicher Arbeiter glänzte uns seine starke Leistung mit zwei Toren krönte. Erst glich Bieber in der 44. Minute zum 1:1 aus, eineinhalb Minuten vor dem Ende machte der Stürmer mit einem Schuss ins leere Tor alles klar.

Zug fand nie richtig in die Partie. Den einzigen Treffer erzielte Jarkko Immonen im Powerplay (32.). Die erste Niederlage nach zuletzt drei Siegen – die erst zweite auf fremdem Eis in dieser Saison – vermochte aber auch der Finne nicht zu verhindern.

Kloten Flyers – Zug 3:1 (0:0, 1:1, 2:0)

3589 Zuschauer. – SR Prugger/Vinnerborg, Mauron/Dumoulin. – Tore: 32. (31:00) Immonen (Martschini/Ausschluss Kellenberger) 0:1. 33. (32:54) Hollenstein 1:1 (Strafe angezeigt). 44. Bieber (Praplan, Sheppard) 2:1. 59. 59. Bieber (Kolarik, Gustafsson) 3:1 (ins leere Tor). – Strafen: 3mal 2 Minuten gegen die Kloten Flyers, 2mal 2 Minuten gegen Zug. – PostFinance-Topskorer: Kolarik; Bouchard.

Kloten Flyers: Gerber; Frick, von Gunten; Gustafsson, Harlacher; Stoop, Collenberg; Schelling; Praplan, Santala, Hollenstein; Kolarik, Sheppard, Bieber; Hartmann, Kellenberger, Casutt; Lemm, Liniger, Studer.

Zug: Stephan; Ramholt, Grossmann; Schlumpf, Alatalo; Morant, Blaser; Stadler; Lammer, Immonen, Bouchard; Martschini, Holden, Suri; Zangger, Senteler, Bürgler; Thibaudeau, Peter, Schnyder; Marchon.

Bemerkungen: Kloten Flyers ohne Olver (überzähliger Ausländer), Back, Boltshauser, Guggisberg, Hasani, Obrist und Leone, Zug ohne Lüthi, Diem (alle verletzt), Sondell und Erni (beide krank). Timeout Zug (58:11), Zug danach bis 58:38 ohne Torhüter.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen