Wil schlägt Le Mont deutlich

Egemen Korkmaz (rechts) schoss das beruhigende zweite Tor für den FC Wil
Egemen Korkmaz (rechts) schoss das beruhigende zweite Tor für den FC Wil © KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
Der FC Wil ist dank seiner beeindruckenden Heimstärke nach wie vor ein Kandidat für den Aufstieg in die Super League. Nach einer torlosen ersten Halbzeit gewinnen die Ostschweizer gegen Le Mont 3:0.

Nicht der prominente Neuzugang Jocelyn Roux von Lausanne, dem ersten Gegner im Aufstiegsrennen, sorgten gegen Le Mont für die Tore zum sechsten Heimsieg in Folge, sondern der Reihe nach Dario Koller, Egemen Korkmaz und in der Nachspielzeit auch noch der eingewechselte Marvin Spielmann. Die Waadtländer, in dieser Saison auf fremden Plätzen noch sieglos, waren nach der Pause phasenweise überfordert. Mit dem neuerlichen Erfolg wahrte Wil den Rückstand von sechs Verlustpunkten auf Lausanne-Sport.

Nach nicht weniger als sechs Unentschieden auf fremden Plätzen (je dreimal 1:1 und 0:0) errang der FC Aarau mit einem 2:1 in Chiasso den ersten Auswärtssieg der Saison. Alle Tore fielen in der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit. Matchwinner war Doppeltorschütze Igor Nganga. Aufgrund der Chancen- und Spielanteile wäre ein Remis gerecht gewesen. Dank dem Erfolg konnten die Aarauer die Rote Laterne an die Tessiner weiterreichen.

Chiasso – Aarau 1:2 (0:0). – 860 Zuschauer. – SR Klossner. – Tore: 52. Nganga 0:1. 58. Mihajlovic 1:1. 60. Nganga 1:2. – Bemerkungen: 27. Torhüter Russo (Aarau) verletzt ausgeschieden. 30. Lattenschuss Ciarrocchi (Chiasso).

Wil – Le Mont 3:0 (0:0). – 1020 Zuschauer. – SR Fähndrich. – Tore: 56. Koller 1:0. 67. Korkmaz 2:0. 92. Spielmann 3:0.

Rangliste: 1. Lausanne-Sport 19/39 (39:21). 2. Wil 20/36 (37:26). 3. Neuchâtel Xamax 19/27 (24:26). 4. Wohlen 19/25 (25:26). 5. Winterthur 19/25 (23:26). 6. Le Mont 20/23 (25:29). 7. Biel 19/22 (29:31). 8. Schaffhausen 19/22 (20:28). 9. Aarau 20/22 (19:24). 10. Chiasso 20/21 (25:29).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen