Buchs: 19-Jährige rast auf Autobahn

Wegen Überholmanöver und massiver Geschwindigkeitsüberschreitung Ausweise entzogen.
Wegen Überholmanöver und massiver Geschwindigkeitsüberschreitung Ausweise entzogen. © Tagblatt Archiv
Am Freitagabend ist Beamten der Kantonspolizei St. Gallen ein Auto aufgefallen, welches auf der Autobahn A13 mehrere Fahrzeuge rechts überholt hat. Die Insassin hat mit ihrem Fahrzeug zudem die zulässige Geschwindigkeit massiv überschritten und sich mit einem anderen Autofahrer Scharmützel geliefert. Beiden wurde der Führerausweise auf der Stelle abgenommen.

Kurz nach 20 Uhr fuhr eine zivile Polizeipatrouille auf der Autobahn von Buchs in Richtung Trübbach. Dabei fiel den Beamten ein schwarzes Auto auf, welches mit übersetzter Geschwindigkeit andere Fahrzeuge rechts überholte. Ein anderer Autofahrer reagierte auf das Fehlverhalten und lieferte sich mit dem Überholenden Scharmützel. Die Fahrzeuge fuhren anschliessend mit über 170 km/h auf der Autobahn in Richtung Trübbach. Bei der Ausfahrt Trübbach konnte das schwarze Auto durch die Polizeipatrouille angehalten werden.

Die Autofahrerin, eine 19-jährige Schweizerin, wird bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. Der Führerausweis wurde ihr auf der Stelle abgenommen. Der Fahrer des beteiligten Autos, welcher auf der Autobahn Richtung Zürich weitergefahren war, konnte an seinem Wohnort angehalten werden. Er wird ebenfalls zur Anzeige gebracht. Es handelt sich um einen 29-jährigen Schweizer. Auch ihm wurde der Führerausweis auf der Stelle abgenommen. (red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen