«Will & Grace»-Stars drehen Szene über US-Präsidentschaftswahl

«Will & Grace»-Stars drehen Szene über US-Präsidentschaftswahl
© Keystone/AP/REED SAXON
Zehn Jahre nach dem Ende der Sitcom «Will & Grace» haben die damaligen Hauptdarsteller Eric McCormack und Debra Messing eine Szene zur US-Präsidentschaftswahl gedreht.

In dem knapp zehnminütigen Clip, der seit Montag (Ortszeit) online zu sehen ist, sprechen der 53-jährige McCormack und seine 48-jährige Kollegin in ihren alten Rollen über Donald Trump und Hillary Clinton, aber auch über den Sadomaso-Kinohit «Fifty Shades of Grey» und die Trennung von Angelina Jolie und Brad Pitt.

Auch die damaligen Co-Stars Sean Hayes und Megan Mullally (als Jack und Karen) mischen bei der zunehmend politischen Debatte mit. Am Ende sind sich die Charaktere einig, Clinton zu wählen. Die Szene endet mit dem Hashtag «vote honey», also «Wähl, Liebling».

«Will & Grace» lief in den USA von 1998 bis 2006. In der Sitcom eröffnet der Rechtsanwalt Will seiner Partnerin Grace erst bei der Verlobungsfeier, dass er homosexuell ist.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen