William und Kate beenden Kanada-Besuch

Die Royals winken ein letztes Mal, bevor sie zurück nach Grossbritannien fliegen.
Die Royals winken ein letztes Mal, bevor sie zurück nach Grossbritannien fliegen. © KEYSTONE/AP The Canadian Press/JONATHAN HAYWARD
Prinz George und die kleine Prinzessin Charlotte haben ihre erste gemeinsame Auslandsreise geschafft. Zusammen mit ihren Kindern beendeten der britische Prinz William und seine Frau Kate am Samstag einen einwöchigen Besuch in Kanada.

In Victoria, der auf Vancouver Island liegenden Hauptstadt der Provinz British Columbia, trat die königliche Familie den Rückflug an. William hatte den dreijährigen George an der Hand und Herzogin Kate trug die einjährige Charlotte auf dem Arm, als die Familie am Hafen noch einmal kurz ihren kanadischen Fans zuwinkte.

Dann stiegen die Royals in ein Wasserflugzeug, das sie zurück aufs kanadische Festland brachte. Anschliessend sollte es mit einer Regierungsmaschine zurück nach Grossbritannien gehen.

Das Paar hatte in Kanada unter anderem Naturschönheiten am Pazifik und im nördlichen Yukon-Gebiet besucht. Premierminister Justin Trudeau sagte, bei dem Besuch habe sich wieder einmal die «wirkliche Zuneigung» der Kanadier für die britische Königsfamilie gezeigt.

Trotz Kritik an dem teuren Besuch – für die letzte Kanada-Reise von William und Kate im Jahr 2011 hatte die Regierung 1,2 Millionen kanadische Dollar (rund 880’000 Franken) ausgegeben – überreichte Trudeau dem Paar traditionsgemäss noch ein Abschiedsgeschenk.

Die Spende von 100’000 Dollar soll an zwei kanadische Wohltätigkeitsorganisationen gehen und Ureinwohnern und Flüchtlingen zugute kommen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen