Winterthur mit glücklichem Remis in Schaffhausen

Rettet dem FC Winterthur mit zwei Treffern in Schaffhausen immerhin einen Punkt: Patrick Bengondo (Archivbild)
Rettet dem FC Winterthur mit zwei Treffern in Schaffhausen immerhin einen Punkt: Patrick Bengondo (Archivbild) © KEYSTONE/STEFFEN SCHMIDT
Das Montagsspiel der Challenge League zwischen Schaffhausen und Winterthur endet 2:2. Patrick Bengondo rettet den Gästen in der siebenminütigen Nachspielzeit einen glückhaften Punktgewinn. Bengondo verwertete in der 93. Minute einen Abpraller und sorgte mit seinem 7.

Saisontreffer dafür, dass Winterthur nach drei Niederlagen in Serie wieder einmal zu einem Punktgewinn kam. Der gebürtige Kameruner hatte kurz vor der Pause bereits den Anschlusstreffer für die Gäste erzielt.

Nach zwei Toren in den ersten 22 Minuten durch Faruk Gül und Deniz Mujic sah das Heimteam im Stadion Breite lange Zeit wie der sichere Sieger aus. Und der vierte Sieg in Serie wäre für Schaffhausen Sekunden vor Schluss beinahe noch Tatsache geworden, als André Gonçalves einen Abpraller von Winterthurs Torhüter David von Ballmoos zum vermeintlichen 3:2 verwertete. Der Treffer wurde wegen einer vorhergehenden Offside-Stellung von Mujic allerdings aberkannt. Der Entscheid war umstritten.

Während Winterthur seine Talfahrt stoppte, wurde der Aufwärtstrend von Schaffhausen leicht gebremst. Nach der Niederlage beim Debüt von Trainer Axel Thoma siegte der FCS danach dreimal in Serie und entfernte sich dadurch vom Tabellenende. Der Vorsprung auf den Abstiegsplatz beträgt inzwischen sechs Punkte.

Schaffhausen – Winterthur 2:2 (2:1). – 1397 Zuschauer. – SR Tschudi. – Tore: 5. Kül 1:0. 22. Mujic 2:0. 40. Bengondo 2:1. 93. Bengondo 2:2. – Bemerkungen: 21. Pfostenschuss Frontino (Schaffhausen). 97. Tor von Gonçalves (Schaffhausen) wegen Offside aberkannt.

Rangliste: 1. Lausanne-Sport 27/52 (53:31). 2. Wil 28/47 (48:36). 3. Aarau 28/42 (34:28). 4. Neuchâtel Xamax 28/42 (36:32). 5. Winterthur 28/36 (32:40). 6. Wohlen 28/35 (31:39). 7. Schaffhausen 27/33 (29:37). 8. Chiasso 28/33 (34:38). 9. Biel 28/30 (41:46). 10. Le Mont 28/27 (29:40).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen