Wir sind eine Tennisnation – aber sowas von!

Die Oberuzwiler Tennisspielerin Belinda Bencic gehört zur Welt-Elite.
Die Oberuzwiler Tennisspielerin Belinda Bencic gehört zur Welt-Elite. © AP Photo/Jens Meyer
Zum ersten Mal in der Geschichte des Tennis ist die Schweiz gleich mit fünf Spielerinnen und Spielern in den Top Ten der Weltranglisten vertreten. Wir sind aktuell die beste Tennisnation der Welt. Auch dank zwei Ostschweizerinnen und einem halben Bündner.

Bester Schweizer Tennisspieler im Einzel bleibt Roger Federer, der heute Morgen wieder auf Rang 2 der Weltrangliste geklettert ist. Bestimmt liegt das an der Bündner Bergluft, die er in seiner Luxusvilla in Valbella atmet.

Eine Frau ist Nummer 1

Wir haben sogar eine Nummer 1! In der Doppel-Rangliste der Frauen führt die Trübbacher Tennis-Legende Martina Hingis zusammen mit der Inderin Sania Mirza.

Zu den weiteren Schweizer Tennis-Cracks mit Top-Klassierungen gehören Stan Wawrinka (ATP Platz 4), Timea Bacsinszky (WTA Platz 10) und die Ostschweizerin Belinda Bencic (WTA Platz 8). Ob der Erfolg von Bencic an der klaren Sprache ihres Vaters liegt? 😉

“D’freud isch riisig”

Bencic plant bereits gross:

Der Schweizer Tenniserfolg wird kräftig gefeiert – so meldet sich auf Twitter auch Timea Bacsinszky zu Wort:

Roger Federer äusserte sich bisher nicht zu den Top-Ten-Platzierungen. Dafür beweist er in einem seiner letzten Tweets, dass er eben doch höchstens ein halber Bündner ist:

Federers Freude gilt ganz dem Meistertitel des FC Basels.

(fun)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen