«Wir waren ganz überwältigt»

Melanie Diem und Denise Weber führen das «Kafi Franz» in St.Gallen.
Melanie Diem und Denise Weber führen das «Kafi Franz» in St.Gallen. © zVg
Am Montag hat «Best of Swiss Gastro» die besten Lokale der Schweiz ausgezeichnet. Darunter: Sechs Gastronomie-Betriebe im FM1-Land. Zwei Gewinner über die Freude, die Auszeichnung erhalten zu haben.

Das «Restaurant Hafen» in Romanshorn hat in der Kategorie «Activity» gewonnen. Das Restaurant gehört zur Schweizerischen Bodensee Schifffahrt (SBS). CEO Andrea Ruf bezeichnet den Preis als grosse Ehre: «Der Preis kommt vom Publikum. Das zeigt uns, dass wir Vieles richtig machen.» Gerechnet habe man allerdings nicht damit: «Unser Chef de Service hat den Preis entgegengenommen. Er war total überrascht, aber natürlich auch begeistert.»

SBS-CEO Andrea Ruf, Innenarchitektin Susanne Fritz, SBS-VR-Präsident Hermann Hess und Benno Gmür, Delegierter des VR. © Thurgauer Zeitung/Reto Martin

Ferienstimmung am Bodensee

Der Grund, warum das «Restaurant Hafen» zu den Preisträgern gehört, sieht Ruf im Ambiente: «Wer bei uns auf der Aussenterrasse sitzt und den Schiffen im Hafen zusieht, der geniesst fast schon Ferienstimmung.» Und dabei sei egal, ob Arbeiter oder Banker: Für jeden Geschmack werde etwas geboten.

Das zweitbeste Café der Schweiz steht gemäss «Best of Swiss Gastro» in St.Gallen. «Als wir davon erfahren haben, waren wir ganz überwältigt», sagt Melanie Diem, die gemeinsam mit Kollegin Denise Weber das «Kafi Franz» führt. Es sei schön, dass auch ein Ostschweizer Kaffee im Wettbewerb mithalten könne.

Dank Herzlichkeit ausgezeichnet

Ein Geheimtipp sei das «Franz» schon eine ganze Weile nicht mehr, zumal es viele St.Galler bereits kennen. Mit der Auszeichnung ändere sich nicht viel: «Sie gibt uns eher einen Ansporn, täglich motiviert zu bleiben – es wäre fatal, uns darauf auszuruhen», findet Melanie.

Was das schmucke Kaffee im St.Galler Linsebüehl ausmache, seien die Herzlichkeit und das gemütliche Ambiente. Man setze auf regionale Produkte und Hausgemachtes. «Wir haben eine riesige Freude, dass wir mit dem Award ausgezeichnet wurden. Gerade, weil dieser Award kein reiner Jury-, sondern ein Publikumspreis ist, den die Gäste uns mit ihren Bewertungen verliehen haben.»

(chf/lag)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen