Wofür braucht man eine Briefkastenfirma?

Dein Geld hat es gut in Panama.
Dein Geld hat es gut in Panama. © EPA/ALEJANDRO BOLIVAR
Eine Briefkastenfirma muss nicht immer mit illegalen Aktivitäten verbunden sein. Wir zeigen dir, wofür man sogenannte “Shell Corporations” braucht. Von ganz legal bis höchst illegal.

Legal:

Um Geschäftsgeheimnisse zu schützen: Im Geschäftsbereich kann es von Vorteil sein, wenn dein Konkurrent nicht weiss, dass du gerade in eine neue Firma investierst.

Um die Marke zu schützen: Du willst als Babynahrungshersteller einen neuen Zulieferer kaufen? Aber für das Image ist es womöglich nicht sehr gut, weil dieser Zulieferer eben auch Rattengift herstellt. Also machst du das über eine Briefkastenfirma.

Um nicht abgezockt zu werden: Sobald die Leute wissen, dass du oder deine Firma sehr viel Geld haben, verlangen sie für gewisse Dienstleistungen möglicherweise höhere Preise.

Zumindest fragwürdig:

Um Geld bei einer Scheidung zu sparen: Bei dreckigen Scheidungen willst du vielleicht nicht, dass dein Partner oder deine Partnerin weiss, dass du noch ein paar Ferienwohnungen hast.

Um trotz Pleite reich zu bleiben: Du musst Konkurs anmelden? Verstecktes Geld kann dir niemand wegnehmen.

Illegal:

Um Steuern zu sparen: Die Gebühren für eine Briefkastenfirma sind billiger als die Steuerabgaben.

Um Leute zu bestechen: Bestechungen funktionieren anonym nun mal einfach besser. Und nur der oder die Bestochene wissen, dass das Geld ursprünglich von dir kommt.

Höchst illegal:

Um Kurse zu manipulieren: Falls du wertlose Aktien hast, kannst du mit einem Schneeballsystem den Preis in die Höhe treiben. Und dann anonym über die Briefkastenfirma den gesamten Gewinn einstreichen.

Um Betrug zu vertuschen: Du machst viel Geld mit geheimen Geschäften? Über eine Briefkastenfirma kannst du dir auch mal ein bisschen Luxus leisten, ohne dass gleich alle merken, wie reich du eigentlich bist.

Um Waffen oder Drogen zu verkaufen: Schliesslich will man bei solchen Deals möglichst wenig Aufmerksamkeit und unbedingt keine Geldspur, die zu dir führt.

Um Terroristen zu finanzieren: Die Behörden finden nie raus, wer diese Terroristen finanziert. Oder zumindest bist du dank der Briefkastenfirma den Ermittlern immer einen Schritt voraus.


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen