Embolo schiesst seine ersten zwei Bundesliga-Tore

Stellvertretend für Wolfsburgs Form: Mario Gomez lamentiert
Stellvertretend für Wolfsburgs Form: Mario Gomez lamentiert © KEYSTONE/EPA DPA/PETER STEFFEN
Breel Embolo trägt seine ersten zwei Bundesliga-Tore zum 4:0-Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach bei. Für Schalke sind es in der 6. Runde die ersten Punkte.Wie der Rest der Mannschaft stand Embolo in den letzten Wochen in Gelsenkirchen in der Kritik.

Der teuerste Neuzugang der Schalker Vereinsgeschichte wurde den Erwartungen nicht gerecht. Doch im Heimspiel gegen Mönchengladbach schoss der Teenager ausgerechnet gegen seinen Nationalmannschafts-Kollegen Yann Sommer seine ersten zwei Tore in der Bundesliga. Der Ex-Basler traf in der 56. zum 2:0 und in der 83. Minute zum Endstand.

Die Entscheidung zu Gunsten von Schalke fiel zwischen der 53. und der 58. Minute, als neben Embolo auch Eric Maxim Choupo-Moting und Leon Goretzka trafen. Der überraschend deutliche Sieg wurde auf Schalke nach wochenlanger Tristesse stürmisch bejubelt. Besonders gross war die Freude bei Trainer Weinzierl, dem damit weitere Diskussionen über seine Arbeit zumindest für die Zeit der Länderspielpause erspart bleiben.

Mönchengladbach, das auswärts seit vielen Monaten Mühe bekundet, lieferte sich mit Schalke einen Halbzeit lang ein taktisches Duell. Erst der umstrittenen Penaltyentscheid in der 53. Minute löste die taktischen Fesseln. Der vermeintlich gefoulte Choupo-Moting verwertete den Elfmeter, und Schalke schaltete einen Gang höher. Nur zwei Minuten später schloss Embolo einen Konter ab. Beim 4:0 profitierte der Schweizer Stürmer von einem missglückten Rückpass und tankte sich dann gegen Sommer und einen Verteidiger durch.

Kein Befreiungsschlag gelang Ricardo Rodriguez mit Wolfsburg. Die Niedersachsen kamen im zweiten Sonntagsspiel nur zu einem 0:0 gegen Mainz. Seit dem Auftakt-Erfolg gegen Augsburg blieb die teure VW-Mannschaft damit im fünften Spiel in Serie ohne Sieg. Während sich die Mainzer über den Auswärtspunkt freuen durften, wird es für Wolfsburg-Coach Dieter Hecking langsam ungemütlich.

Die Wolfsburger zeigten sich immerhin deutlich engagierter als bei der peinlichen Niederlage in Bremen vor acht Tagen. Ricardo Rodriguez besass in der ersten Halbzeit die beste Chance, doch der Zürcher Linksverteidiger scheiterte per Freistoss (4.) an Jonas Lössl. Der dänische Keeper hielt die Mainzer auch in der Folge im Spiel. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit kamen die Gäste mit Fabian Frei besser in die Partie. Frei musste in der 58. Minute angeschlagen ausgewechselt werden.

Schalke – Mönchengladbach 4:0 (0:0). – 62’271 Zuschauer. – Tore: 52. Choupo-Moting (Foulpenalty) 1:0. 56. Embolo 2:0. 58. Goretzka 3:0. 83. Embolo 4:0. – Bemerkungen: Schalke mit Embolo (bis zur 90.), Mönchengladbach mit Sommer, Elvedi.

Wolfsburg – Mainz 0:0. – 25’876 Zuschauer. – Bemerkungen: Wolfsburg mit Rodriguez, ohne Benaglio (Ersatz). Mainz mit Frei (bis 58.).

1. Bayern München 6/16 (16:2). 2. Hertha Berlin 6/13 (11:7). 3. Borussia Dortmund 6/12 (16:6). 4. 1. FC Köln 6/12 (10:3). 5. RB Leipzig 6/12 (11:5). 6. Bayer Leverkusen 6/10 (10:7). 7. Hoffenheim 6/10 (11:9). 8. Eintracht Frankfurt 6/10 (8:6). 9. Borussia Mönchengladbach 6/10 (10:10). 10. SC Freiburg 6/9 (7:9). 11. Mainz 05 6/8 (12:11). 12. Augsburg 6/7 (5:8). 13. Wolfsburg 6/6 (4:7). 14. Darmstadt 6/5 (4:12). 15. Werder Bremen 6/4 (7:17). 16. Schalke 04 6/3 (6:10). 17. Ingolstadt 6/1 (3:12). 18. Hamburger SV 6/1 (2:12)..

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen