Wolfsburger Negativserie hält an

Alexander Meier (rechts) war der Matchwinner
Alexander Meier (rechts) war der Matchwinner © KEYSTONE/AP/MICHAEL PROBST
Wolfsburg kann zum fünften Mal in Folge in der Bundesliga nicht gewinnen. Der letztjährige Zweite verliert in der 18. Runde gegen die Eintracht Frankfurt 2:3. Alexander Meier trifft dreimal.

Die Wolfsburger erreichten zwar in der Champions League die Achtelfinals, doch in der Meisterschaft läuft es den Niedersachsen schon seit geraumer Zeit nicht mehr wie gewünscht. Bayern München und Dortmund sind längst entrückt – mit 23 beziehungsweise 15 Zählern Reserve auf die ambitionierten “Wölfe”.

Zum Start der Rückrunde ging Wolfsburg gegen die Eintracht Frankfurt nach 25 Minuten in Führung: Ricardo Rodriguez fand mit einem perfekten Freistoss den Brasilianer Dante, der zum 1:0 traf. Die Frankfurter, unter ihnen Haris Seferovic, wurden nach der ersten Halbzeit mit Pfiffen in die Kabine verabschiedet. Der Schweizer Stürmer kam nach dem Seitenwechsel gar nicht mehr zum Zug und sah die Show von Alexander Meier von der Ersatzbank aus.

Alexander Meier, dem Torschützenkönig der letzten Bundesliga-Saison, gelang in der 66. und 73. Minute ein Doppelschlag zur 2:1-Führung. Und der Stürmer sorgte in der 93. Minute, nachdem André Schürrle zwischenzeitlich auf 2:2 gestellt hatte, auch für den Schlusspunkt, indem er Diego Benaglio im Tor der Wolfsburger eine drittes Mal bezwang.

Mit Bremen kam am Sonntag ein zweiter abstiegsgefährdeter Klub zu einem überraschenden Sieg. Die Norddeutschen setzten sich bei Schalke 3:1 durch. Die Gastgeber schossen in der 4. Minute durch Joel Matip zwar standesgemäss das 1:0. Doch kurz vor der Pause gelang dem Drittletzten der Bundesliga das 1:1 und in der 54. Minute durch Claudio Pizarro die erstmalige Führung. Anthony Ujah sicherte den erst fünften Saisonsieg der Bremer in der 89. Minute. Für den Nigerianer war es das achte Tor in der laufenden Spielzeit.

Borussia Mönchengladbach, Leverkusen, Schalke und Wolfsburg, vier Klubs mit Champions-League-Ambitionen, sind innerhalb von drei Punkten auf den Rängen 4 bis 7 klassiert. Bremen konnte sich von Hoffenheim und Hannover, die mit 14 Zählern die letzten Plätze der Tabelle belegen, leicht absetzen.

Resultate und Tabelle.

Am Sonntag:

Frankfurt – Wolfsburg 3:2 (0:1). – 35’000 Zuschauer. – Tore: 25. Dante 0:1. 66. Meier 1:1. 73. Meier 2:1. 79. Schürrle 2:2. 93. Meier 3:2. – Bemerkungen: Frankfurt mit Seferovic (bis 46.), Wolfsburg mit Benaglio, Ricardo Rodriguez.

Schalke – Werder Bremen 1:3 (1:1). – 62’271 Zuschauer (ausverkauft). – Tore: 4. Matip 1:0. 43. Fritz 1:1. 54. Pizarro 1:2. 89. Ujah 1:3. – Bemerkung: Bremen ohne Ulisses Garcia (Ersatz).

Am Samstag: Hamburger SV – Bayern München 1:2. Hoffenheim – Bayer Leverkusen 1:1. Hertha Berlin – Augsburg 0:0. Hannover 96 – Darmstadt 1:2. 1. FC Köln – VfB Stuttgart 1:3. Ingolstadt – Mainz 1:0. Borussia Mönchengladbach – Borussia Dortmund 1:3.

1. Bayern München 18/49 (48:9). 2. Borussia Dortmund 18/41 (50:24). 3. Hertha Berlin 18/33 (26:18). 4. Borussia Mönchengladbach 18/29 (35:33). 5. Bayer Leverkusen 18/28 (26:21). 6. Schalke 04 18/27 (24:26). 7. Wolfsburg 18/26 (28:24). 8. Mainz 18/24 (23:24). 9. 1. FC Köln 18/24 (19:24). 10. Ingolstadt 18/23 (12:18). 11. Hamburger SV 18/22 (20:25). 12. Darmstadt 18/21 (19:27). 13. Augsburg 18/20 (21:26). 14. Eintracht Frankfurt 18/20 (24:30). 15. VfB Stuttgart 18/18 (25:38). 16. Werder Bremen 18/18 (20:33). 17. Hoffenheim 18/14 (18:26). 18. Hannover 96 18/14 (19:31).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen