Woods schreibt den Rest der Saison ab

Der kummervolle Blick ist berechtigt: Kein Golf 2016 für Tiger Woods
Der kummervolle Blick ist berechtigt: Kein Golf 2016 für Tiger Woods © KEYSTONE/AP/PATRICK SEMANSKY
Eine Golfsaison, die nie begonnen hat, geht für den Superstar Tiger Woods vorzeitig zu Ende. Der 14-fache Majorturnier-Gewinner liess verlauten, dass er in diesem Jahr nicht mehr spielen werde.

Die definitive Absage für 2016 bedeutet, dass Tiger Woods erstmals in seiner seit Sommer 1996 andauernden Profi-Karriere keines der vier grossen Turniere (US Masters, US Open, British Open, US PGA Championship) spielen wird. Nachdem er sich vom British Open in Troon vor längerem zurückgezogen hatte, wäre für Woods jetzt nur noch die US PGA Championship von kommender Woche offengestanden. Aber von der schwerwiegenden Rückenverletzung und der letzten Herbst vorgenommenen Operation hat sich Woods bis heute nicht vollständig erholt.

Die schlechte Botschaft von Woods’ Rückzieher vernahmen die Organisatoren der US PGA Championship in Springfield im Bundesstaat New Jersey zuerst. Einer von Woods’ Managern habe ausrichten lassen, Woods sei aufgrund seines aktuellen Zustandes nicht in der Lage, am Turnier teilzunehmen. Gegenüber dem amerikanischen TV-Sender “Golf Channel” sagte der Manager anschliessend, Woods werde in diesem Jahr überhaupt keine Turniere mehr bestreiten.

Sein letztes Turnier bestritt Woods – in schwacher Form – im August 2015, bevor er sich im Oktober der Rückenoperation unterzog.

Vor rund drei Wochen hatte Woods gesagt: “Ich will nichts überstürzen, ich habe mich jetzt schon dreimal am Rücken operieren lassen. Das ist nicht lustig. Aber ich weiss, dass ich zurückkommen und wieder spielen kann.”

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen