Xhaka und seine Leonita lassen sich Zeit mit der Heirat

Mit einem Herz bekundete Granit Xhaka (Mitte) vergangenes Jahr auf dem Fussballplatz seine Liebe zu Leonita (Archiv)
Mit einem Herz bekundete Granit Xhaka (Mitte) vergangenes Jahr auf dem Fussballplatz seine Liebe zu Leonita (Archiv) © /KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
Fussballer Granit Xhaka und seine Verlobte Leonita haben sich kennengelernt wie so viele Paare – bei der Arbeit. Sie stand am Empfang der Sportarena in Mönchengladbach, er auf dem Rasen, als es funkte.

Dank Leonita sei Mönchengladbach zu seiner zweiten Heimat geworden, erzählte der 23-jährige Schweizer Nati-Fussballer mit kosovarischen Wurzeln der “Schweizer Illustrierten Sport” im Interview. Sie gebe ihm das “familiäre Gefühl”, das er brauche, um sich wohl zu fühlen. Alleine zu leben sei nichts für ihn. Bevor er mit seiner Verlobten zusammengezogen ist, hätten ihn seine Eltern oft besucht.

Seit einem knappen Jahr ist das Paar verlobt, doch mit der Heirat eilt es Granit und Leonita nicht. “Da lassen wir uns Zeit. Es ist wie im Fussball. Alles im richtigen Moment…”

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen