Yannick Weber startet mit Sieg ins Jahr

Kein Durchkommen: Yannick Weber stellt sich Anaheims Kevin Bieksa den Weg.
Kein Durchkommen: Yannick Weber stellt sich Anaheims Kevin Bieksa den Weg. © KEYSTONE/AP CP/JONATHAN HAYWARD
Yannick Weber startet mit Vancouver siegreich ins neue Jahr. Er gewinnt mit den Canucks gegen die Anaheim Ducks, die zuvor zweimal ohne Gegentor geblieben sind, 2:1 nach Penaltyschiessen.

Der Schweizer Verteidiger stand bei den Canucks während 18:22 auf dem Eis. Er war bei keinem der Tore involviert und erhielt im Mitteldrittel eine Zweiminutenstrafe, die ohne Folgen blieb. Webers Schweizer Teamkollegen fehlten wegen Verletzungen. Stürmer Sven Bärtschi hatte sich im letzten Spiel am Nacken verletzt, dürfte aber gemäss Vereinsangaben nicht lange ausfallen. Verteidiger Sbisa fehlt wegen einer Handverletzung seit dem 6. Dezember.

Zum Matchwinner für Vancouver avancierte Alexandre Burrows, der im Penaltyschiessen als einziger traf und zehn Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit den Ausgleich durch Christopher Tanev vorbereitet hatte. Die Ducks waren in den beiden Spielen zuvor ohne Gegentor geblieben. Nach zwei Shutouts von John Gibson hütete diesmal wieder Frederik Andersen das Tor.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen