YB gewinnt dank Hoarau, Vaduz dank Mathys

Ein Bild, an das sich die Fussball-Schweiz längst gewöhnt hat: der FC Basel im Feiermodus (hier Matias Delgado)
Ein Bild, an das sich die Fussball-Schweiz längst gewöhnt hat: der FC Basel im Feiermodus (hier Matias Delgado) © KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
Die Young Boys bleiben in der 16. Runde der Super League zum 10. Mal in Serie ungeschlagen. Sie verdanken dies Guillaume Hoarau. Der Vaduzer Matchwinner heisst Marco Mathys.

Hoarau reagierte mit einem fantastischen Treffer auf den Lausanner Ausgleich. Keine Minute nach dem 1:1 traf der Franzose mit links volley unter die Latte. Es war sein zehntes Saisontor.

Vaduz kam im «Kellerduell» gegen Lugano zu einem wichtigen Sieg. Die Liechtensteiner setzten sich 5:1 durch, wobei alle Treffer nach der Pause erzielt wurden. Dreifacher Torschütze war Marco Mathys. Bei Lugano sah Rodrigo Aguirre nach 35 Minuten wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte, seine Teamkollegen brachen nach dem 1:3 (75.) vollends ein.

Super League. 16. Runde vom Sonntag:

Lausanne-Sport – Young Boys 1:2 (0:0). Vaduz – Lugano 5:1 (0:0). – 16.00 Uhr: Sion – Basel.

Rangliste: 1. Basel 15/41 (45:11). 2. Young Boys 16/29 (36:21). 3. Sion 15/26 (33:26). 4. Luzern 16/26 (32:30). 5. Grasshoppers 16/18 (24:31). 6. St. Gallen 16/18 (18:25). 7. Lausanne-Sport 16/17 (28:31). 8. Lugano 16/16 (22:34). 9. Thun 16/15 (20:30). 10. Vaduz 16/15 (20:39).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen