YB mit Heimsieg gegen Thun

Yuya Kubo (unten) im Duell mit Thuns Marco Bürki
Yuya Kubo (unten) im Duell mit Thuns Marco Bürki © KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
Die Young Boys fahren in der Super League ihren ersten Rückrunden-Sieg ein. Sie schlagen Thun dank Toren von Guillaume Hoarau (19.) und Yuya Kubo (63.) 2:1. Für Thun verkürzt Buess in der 89. Minute. Nur ein Sieg war den Stadtbernern in den letzten neun Spielen geglückt.

Zuletzt gab es zwei enttäuschende 1:1-Unentschieden gegen die Grasshoppers und in Vaduz. Im Berner Derby nun aber kehrte YB verdientermassen zum Siegen zurück. Das Team von Adi Hütter war deutlich präsenter als noch im Fürstentum vor Wochenfrist und kreierte zahlreiche gute Tormöglichkeiten für einen noch deutlicheren Erfolg. Erst in der Schlussphase wurde es nochmals spannend.

In der 19. Minute war YB durch ein Penaltytor von Guillaume Hoarau in Führung gegangen. Thun-Goalie Guillaume Faivre kam gegen Yuya Kubo einen Schritt zu spät und hatte den Japaner über den Haufen gerannt. Glück dann für Thun in der 25. Minute, als Schiedsrichter Alain Bieri ein Hands von Nicolas Schindelholz nicht als penaltywürdig erkannte. Torchancen für die Gäste waren bis zur Pause keine zu verzeichnen.

Im zweiten Durchgang vorerst das gleiche Bild, YB im Angriff, Thun verstärkt im Bemühen, kein weiteres Tor zuzulassen und damit die Hoffnung auf einen Punktgewinn aufrechtzuerhalten. In der 63. Minute aber fällt die Vorentscheidung: Nach einem Fehlpass von Sandro Lauper aus der Abwehr heraus geht es blitzschnell. Steve Von Bergen spielt den Ball wieder in den Angriff auf Hoarau, der Kubo steil lanciert, 2:0.

Danach stehen die beiden Torhüter im Mittelpunkt. Erst macht Faivre weitere gute Chancen von YB zunichte, dann lässt Yvon Mvogo die Thuner verzweifeln. Gleich dreimal ist er gegen Roman Buess, Ridge Munsy und Rojas zur Stelle, um einen Gegentreffer zu verhindern. In der 87. Minute war aber auch der YB-Schlussmann gegen einen Foulpenalty von Roman Buess machtlos. Zakaria hatte Rojas etwas zu ungestüm im Strafraum attackiert.

Match-Telegramm

Young Boys – Thun 2:1 (1:0)

13’457 Zuschauer. – SR Bieri. – Tore: 19. Hoarau (Foulpenalty, Foul Faivre an Kubo) 1:0. 63. Kubo (Hoarau) 2:0. 88. Buess (Foulpenalty, Foul von Zakaria an Rojas) 2:1.

Young Boys: Mvogo; Hadergjonaj, Wüthrich, Von Bergen, Lecjaks; Ravet (74. Nuzzolo), Zakaria, Gajic (85. Bertone), Sulejmani (64. Gerndt); Kubo; Hoarau.

Thun: Faivre; Joss, Schindelholz, Bürki, Glarner (46. Schirinzi); Zarate, Lauper (68. Siegfried), Wieser, Rojas; Buess, Rapp (54. Munsy).

Bemerkungen: Young Boys ohne Benito, Kololli, Seferi (alle verletzt), Vilotic und Zulechner (beide nicht im Aufgebot). Thun ohne Hediger (gesperrt), Ferreira (verletzt), Reinmann und Wittwer (beide nicht im Aufgebot). Verwarnungen: 39. Wieser (Foul), 87. Zakaria (Reklamieren).

Super League. Resultate vom Samstag: Lugano – Zürich 0:0 (0:0). Young Boys – Thun 2:1 (1:0).

Rangliste: 1. Basel 20/49 (50:20). 2. Grasshoppers 20/34 (47:37). 3. Young Boys 21/33 (34:25). 4. Luzern 20/26 (25:29). 5. Thun 21/26 (29:35). 6. Sion 19/25 (22:25). 7. St. Gallen 19/23 (20:23). 8. Zürich 21/21 (29:42). 9. Lugano 21/20 (28:41). 10. Vaduz 20/19 (23:30).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen