Zac Efron: “Comedy ist nicht meine Stärke”

Zac Efron (mit Handy) findet, Comedy sei nicht seine Stärke. Er möchte seriöse Rollen übernehmen (Archiv)
Zac Efron (mit Handy) findet, Comedy sei nicht seine Stärke. Er möchte seriöse Rollen übernehmen (Archiv) © Keystone/AP/MARK J. TERRILL
Zac Efron versucht seit Jahren sein Image als Sonnyboy loszuwerden, doch so einfach scheint das nicht zu sein. In der US-Komödie “Mike and Dave Need Wedding Dates” spielt er abermals einen launigen Partyhengst.

“Ich werde hoffentlich bald viele gute Regisseure treffen und sehen, ob ich mich behaupten kann”, erzählte der 28-jährige Schauspieler der APA in Los Angeles.

Noch vor einigen Jahren war Zac Efron hauptsächlich als singender Sonnyboy aus der erfolgreichen US-Fernsehfilmreihe “High School Musical” bekannt, doch der Jungschauspieler wollte seriösere Aufgaben übernehmen.

Im Jahr 2012 konnte er eine Rolle in Lee Daniels neurotischem Südstaaten-Thriller “The Paperboy” ergattern, eine Erfahrung, die er bis heute sehr schätzt. “Comedy war schon immer ein Teil von dem, was ich mache, aber Lee Daniels hat mir mehr über die Schauspielerei beigebracht als alles andere. Diese Dramen sind die Grundlage dafür warum ich in jeder Komödie gut bin”, sagte der 28-Jährige.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen