Zanetti (SP) muss im Kanton Solothurn in den zweiten Wahlgang

Bei den Solothurner Ständeratswahlen kommt es überraschenderweise zu einem zweiten Wahlgang. Einzig Pirmin Bischof (CVP) schaffte die Wahlhürde im ersten Anlauf. Roberto Zanetti (SP), der andere Bisherige, muss in die zweite Runde.

Er liegt aber klar vor Walter Wobmann (SVP) und Marianne Meister (FDP).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen