Zehntausende Syrer vor Kämpfen um Aleppo auf der Flucht

Russische Kampfjets bombardieren einen Stützpunkt nahe Aleppo - die Menschen im Westen der syrischen Metropole sind Hunger, Krieg und Kälte ausgesetzt.
Russische Kampfjets bombardieren einen Stützpunkt nahe Aleppo - die Menschen im Westen der syrischen Metropole sind Hunger, Krieg und Kälte ausgesetzt. © KEYSTONE/EPA RUSSIAN DEFENCE MINISTRY PRESS SERVICE/HANDOUT
In Syrien sind nach Angaben der Vereinten Nationen in den vergangenen Tagen Zehntausende Menschen vor den anhaltenden Kämpfen im Grossraum Aleppo geflohen. Die etwa 35’000 Flüchtlinge stammten aus den Vororten Hader und Serbeh im Südwesten der Stadt.

Viele von ihnen seien zunächst in ländlichen Gebieten im Westen der Metropole untergekommen und benötigten dringend Lebensmittel, erklärte eine Sprecherin für das Amt für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA) am Montag. Zudem hätten viele Familien trotz der zunehmenden Kälte keine Unterkunft.

Die syrische Armee unternimmt nach Angaben der Opposition gegenwärtig mit Unterstützung der russischen Luftwaffe eine Offensive in der Nähe von Aleppo. Im syrischen Bürgerkrieg sind bislang etwa 250’000 Menschen getötet worden, Millionen Menschen sind auf der Flucht. Hunderttausende von ihnen streben nach Europa.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen