Zeiters Winterthur verliert auch im Thurgau

Sorgenfalten bei Winterthurs Trainer Michel Zeiter: Seine Mannschaft verlor zum elften Mal in Folge (Archivbild)
Sorgenfalten bei Winterthurs Trainer Michel Zeiter: Seine Mannschaft verlor zum elften Mal in Folge (Archivbild) © KEYSTONE/MARCEL BIERI
Der EHC Winterthur geht in der NLB beim 2:3 im Thurgau zum elften Mal in Folge als Verlierer vom Eis. Leader La Chaux-de-Fonds unterliegt überraschend den GCK Lions 5:6. Winterthur, das Anfang Oktober noch die Spitze der Tabelle angeführt hat, befindet sich im freien Fall.

In Weinfelden erwischte das Team von Trainer Michel Zeiter einen schlechten Start und lag nach einem Thurgauer Doppelschlag im Mitteldrittel 0:3 im Rückstand.

In der Schlussphase durften die Zürcher nach dem Anschlusstreffer durch Alex Hutchings nochmals auf ein Erfolgserlebnis hoffen, mit drei kleinen Strafen in den letzten zwölf Minuten bremsten sie sich aber gleich selber. Hockey Thurgau, das als Elfter noch fünf Punkte hinter Winterthur liegt, feierte den dritten Sieg in den letzten vier Spielen.

Besser machte es der zweite Zürcher NLB-Verein. Die GCK Lions setzten sich in einer turbulenten Partie gegen La Chaux-de-Fonds nach frühem Rückstand (2:3 bis in die 35. Minute) durch. Auch ein Schlussspurt mit zwei Toren in den letzten zwölf Minuten brachte den Neuenburgern keinen Punkt mehr ein, nachdem sie davor 3:6 in Rückstand geraten waren.

Das zweitplatzierte Langenthal verkürzte den Rückstand auf den Leader durch einen 4:2-Erfolg in der Ajoie auf vier Punkte. Die Oberaargauer gingen in den ersten sechseinhalb Minuten durch Marc Kämpf und Stefan Tschannen bereits vorentscheidend 2:0 in Führung.

Niederlagen setzte es hingegen für die nächsten Verfolger Olten und Rapperswil-Jona ab. Die Solothurner unterlagen Red Ice Martigny nach dem ersten Saisontor von Luca Zanatta nach genau einer Minute der Verlängerung 2:3. Die Lakers verloren auch das zweite Duell gegen den Nachwuchs des EV Zug, diesmal zuhause mit 2:4.

Samstag: EVZ Academy – Ajoie 2:3 (0:1, 1:1, 1:1). . Sonntag: GCK Lions – La Chaux-de-Fonds 6:5 (1:1, 3:2, 2:2). Hockey Thurgau – Winterthur 3:2 (1:0, 2:0, 0:2). Olten – Red Ice Martigny 2:3 (0:2, 0:0, 2:0, 0:1) n.V. Rapperswil-Jona Lakers – EVZ Academy 2:4 (1:2, 1:0, 0:2). Ajoie – Langenthal 2:4 (1:2, 0:0, 1:2). Visp – Biasca Ticino Rockets 4:2 (1:1, 2:0, 1:1).

Rangliste: 1. La Chaux-de-Fonds 21/47. 2. Langenthal 20/43. 3. Olten 19/39. 4. Rapperswil-Jona Lakers 19/35. 5. Visp 20/31. 6. EVZ Academy 21/31. 7. Red Ice Martigny 17/28. 8. Ajoie 20/27. 9. GCK Lions 19/24. 10. Winterthur 20/22. 11. Hockey Thurgau 20/17. 12. Biasca Ticino Rockets 20/10.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen