Zentrum Paul Klee mit höchster Besucherzahl seit 2010

Unter anderem dank der Ausstellung "About Trees" - hier ein Exponat - kann das Zentrum Paul Klee erneut schwarze Zahlen schreiben (Archiv).
Unter anderem dank der Ausstellung "About Trees" - hier ein Exponat - kann das Zentrum Paul Klee erneut schwarze Zahlen schreiben (Archiv). © /KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
Mehr als 180’000 Personen haben 2015 das Zentrum Paul Klee (ZPK) besucht. Eine so hohe Zahl wurde seit 2010 nicht mehr erreicht.

“Die grössten Attraktionen waren die Ausstellungen”, schreibt das Haus in einer Pressemitteilung vom Donnerstag. Neben der Sammlungspräsentation zum Thema “Klee in Bern” fanden die drei Wechselausstellungen zu “Henry Moore”, “Klee und Kandinsky” sowie die thematische Schau “About Trees” gute Resonanz.

Insgesamt 125’139 Ausstellungseintritte wurden registriert. Dazu kommen die Besuche von Programmen und Veranstaltungen im Zentrum Paul Klee.

Das ZPK wurde 2005 eröffnet. In den ersten beiden Jahren wurde die 200’000er-Marke geknackt, danach lagen die Besucherzahlen deutlich tiefer. 2014 gab es bereits einen Anstieg von 153’000 auf 166’000 Gäste.

Das Zentrum Paul Klee werde 2015 wiederum einen positiven Jahresabschluss vorweisen, heisst es im Communiqué vom Donnerstag. Der definitive Jahresabschluss wird im Frühjahr vorgelegt.

Ab März 2016 werden das Zentrum Paul Klee und das Kunstmuseum Bern bekanntlich von einer gemeinsamen Leitung geführt. Der bisherige ZPK-Direktor Peter Fischer tritt Ende Februar zurück.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen