Zeugen: Amber Heard inszenierte angebliche häusliche Gewalt

Nachdem schon Johnny Depps frühere Lebensgefährtin Vanessa Paradis und seine Tochter Lily-Rose Depp betont hatten, wie friedfertig der Schauspieler sei, stellen sich auch seine Bodyguards auf seine Seite: Heard sei die aggressivere in der Ehe gewesen und öfter gewalttätig geworden. (Archivbild)
Nachdem schon Johnny Depps frühere Lebensgefährtin Vanessa Paradis und seine Tochter Lily-Rose Depp betont hatten, wie friedfertig der Schauspieler sei, stellen sich auch seine Bodyguards auf seine Seite: Heard sei die aggressivere in der Ehe gewesen und öfter gewalttätig geworden. (Archivbild) © KEYSTONE/ANSA / EPA FILE/ETTORE FERRARI
Im Verfahren um angebliche häusliche Gewalt im Hause Depp/Heard haben sich jetzt die beiden Bodyguards des Paars zu Wort gemeldet: Als Amber Heard geschrien habe “hör auf mich zu schlagen!”, sei ihr Noch-Ehemann sechs Meter von ihr entfernt gestanden.

Die beiden Sicherheitsleute Jerry Judge und Sean Bett hielten sich diskret im Flur auf, als das Paar im Wohnbereich stritt. Nachdem Amber Heard geschrien habe, seien sie sofort hineingestürzt. Die Hausherrin habe auf dem Sofa gelegen und der Hausherr sechs Meter entfernt in der offenen Küche gestanden, berichtet tmz.com.

Die Security Guards, die auch als Zeugen vor Gericht auftreten sollen, sagten ausserdem, während der 15-monatigen Ehe sei immer Heard die aggressivere gewesen. Mehr als einmal hätten sie sie von Depp trennen müssen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen