Ziegler Papier stellt Produktion ein

Die Ziegler Papier schliesst ihre Produktionsstätte für Fein- und Spezialpapiere. (Archiv)
Die Ziegler Papier schliesst ihre Produktionsstätte für Fein- und Spezialpapiere. (Archiv) © KEYSTONE/GAETAN BALLY
Die Ziegler Papier AG schliesst ihre Produktionsstätte für Fein- und Spezialpapiere in Grellingen BL per Ende April. Für die betroffenen rund 100 Mitarbeitenden wird ein Sozialplan ausgearbeitet. Ein Konsultationsverfahren wurde eingeleitet.

Der Entscheid zur Schliessung sei aufgrund der anhaltenden Überkapazitäten sowie der ungünstigen Wechselkurssituation und des daraus entstandenen Preisdrucks gefällt worden, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Die Aufhebung des Euromindestkurses vor einem Jahr habe die Situation nochmals verschärft.

Das Unternehmen erachtet die Möglichkeiten selber als ausgeschöpft. Weitere Kostenreduktionen würden keinen Sinn mehr machen. Zudem sei nicht davon auszugehen, dass sich die Situation und die Aussichten für das Werk in den kommenden Jahren grundlegend verbessern würden.

Die Ziegler Papier AG werde zusammen mit der Gewerkschaft SPV den Sozialplan konkretisieren. Für die 100 Mitarbeitenden sollen bestmögliche Lösungen gesucht werden. Die Behörden von Kanton und Gemeinde seien informiert. Einstellen will das Unternehmen die Produktion voraussichtlich Ende April.

Das Fabrikgelände in Grellingen BL soll danach umgenutzt werden. Konkrete Ideen seien noch nicht spruchreif, erklärte die Besitzerin auf Anfrage. Es sei jedoch nicht vorgesehen, das Unternehmen nach der Schliessung des einzigen Produktionsstandortes zu liquidieren. Angestrebt würden neue Geschäftsmodelle. Vier Mitarbeitende will das Unternehmen dazu weiterbeschäftigen.

Ziegler Papier AG wurde 1861 als Familienunternehmen gegründet. Nach fünf Ziegler-Generationen wurde das Unternehmen vor sieben Jahren an die heutigen Besitzer, das Ehepaar Philipp Kuttler-Frey und Isabel Frey Kuttler, verkauft.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen