Zigarette löst Gartenhausbrand aus

Der Brand beim Gartenhäuschen wurde durch Raucherwaren ausgelöst.
Der Brand beim Gartenhäuschen wurde durch Raucherwaren ausgelöst. © Kapo GR
In Chur brannte am Montagvormittag ein Gartenhaus. Weil der Brand frühzeitig entdeckt wurde, konnte schlimmeres verhindert werden. Ausgelöst wurde der Brand durch Raucherwaren.

Kurz nach 11.15 Uhr meldete ein 21-jähriger Mann, dass im Bereich Waldhaus offene Flammen bei einem Gartenhaus lodern. Bis zum Eintreffen Stützpunktfeuerwehr Chur konnte der Mann das Feuer mit einem Gartenschlauch löschen. Durch den starken Wind entfachte sich das Feuer aber kurz vor dem Eintreffen der Feuerwehr erneut. Die Feuerwehr brachte das Feuer rasch unter Kontrolle. Sie konnte so verhindern, dass die Flammen auf die teils sehr trockene Bepflanzung übergriffen.

Laut der Polizei dauerte der Einsatz der Feuerwehr nur einige Minute. Der Sachschaden am Gartenhaus beträgt einige hundert Franken.

Im Verlaufe der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 21-jährige, welcher den Brand meldete, ihn selbst auch ausgelöst hatte. Durch “unsachgemässe Entsorgung von Raucherwaren”, wie die Polizei schreibt. Der Mann wird wegen fahrlässiger Verursachung einer Feuersbrunst an die Staatsanwaltschaft Graubünden verzeigt. (red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen