Zinnbauer: Neuer Job auf Zypern?

Joe Zinnbauer hatte beim FC St.Gallen keinen Erfolg.
Joe Zinnbauer hatte beim FC St.Gallen keinen Erfolg. © Keystone/Patrick B. Krämer
Eine zypriotische Sportnews-Plattform handelt Ex-FCSG-Trainer Joe Zinnbauer als Kandidat für Omonia Nikosia. Die Espen-Fans würden sich freuen. Denn Zinnbauer belastet noch immer das Budget.

Johannes Wey/St.Galler Tagblatt

FCSG-Fans erinnern sich mit Schaudern an die letzten Spiele unter Trainer Joe Zinnbauer. Sportlich besserte sich die Situation, als der Deutsche im Mai dieses Jahres durch Giorgio Contini ersetzt wurde. Doch Zinnbauer bezieht noch immer ein Gehalt, sein Vertrag läuft bis Mitte 2018 – es sei denn, die Gerüchte aus Zyperns Hauptstadt Nikosia bestätigen sich. Gemäss der Sportnews-Plattform «Kerkida.net» ist Zinnbauer Favorit für den Trainerposten beim AC Omonia. Der Club hat seine Vormachtstellung in Zypern aus den 1970er- und 80-Jahren in den vergangenen Jahrzehnten verloren und steht heute im Schatten von Lokalrivale APOEL und Anorthosis Famagusta.

Ob die Berichte zutreffen dürfte sich schon bald zeigen – die Trainerfrage soll so bald wie möglich geklärt werden, schreibt «Kerkida.net». Joe Zinnbauer selber wollte sich auf telefonische Nachfrage vom «Tagblatt» nicht äussern.


Newsletter abonnieren
2Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel