ZSC beweist Heimstärke gegen Meister Bern

Die ZSC Lions beweisen im Spitzenkampf mit dem SC Bern einmal mehr ihre Heimstärke
Die ZSC Lions beweisen im Spitzenkampf mit dem SC Bern einmal mehr ihre Heimstärke © KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Der SC Bern kassiert in Zürich seine vierte Saisonniederlage. Der Meister muss sich beim ZSC 1:3 geschlagen geben. Ein Doppelschlag von Fredrik Pettersson und Chris Baltisberger im Mitteldrittel sorgte in einer unterhaltsamen Partie für die Entscheidung.

Die beiden Teams lieferten sich im Hallenstadion vor 9379 Zuschauern trotz der zuletzt hohen Belastung mit den Auswärtsspielen in der Champions Hockey League und den Einsätzen zahlreicher Nationalspieler am Karjala Cup einen hochstehenden Spitzenkampf auf Playoff-Niveau.

Den Grundstein zum verdienten Sieg legte der ZSC mit einem Doppelschlag zu Beginn des Mitteldrittels. Innert 68 Sekunden führten Topskorer Fredrik Pettersson und Chris Baltisberger die Wende herbei, nachdem Berns kanadischer Verteidiger Maxim Noreau die Gäste mit einem satten Weitschuss bereits in der 5. Minute in Führung gebracht hatte. Für die definitive Entscheidung im Duell zweier Viertelfinalisten in der Champions Hockey League sorgte Mike Künzle auf Zuspiel von Chris Baltisberger rund vier Minuten vor Schluss. Dem 3:1 ging an haarsträubender Scheibenverlust von Berns Verteidiger Calle Andersson hinter dem eigenen Tor voraus.

Der achte Zürcher Sieg vor heimischem Publikum im zehnten Heimspiel ist umso bemerkenswerter, zumal bei den Lions mit Captain Patrick Geering, Severin Blindenbacher, Dave Sutter und Mathias Seger gleich vier Stammverteidiger sowie mit Drew Shore und Mattias Sjögren zwei ausländische Stürmer aufgrund von Verletzungen fehlten.

Der ZSC revanchierte sich damit für die 3:4-Niederlage nach Verlängerung vor Monatsfrist in Bern. Für den SCB war es die zweite Niederlage aus den letzten 16 Ligaspielen.

ZSC Lions – Bern 3:1 (0:1, 2:0, 1:0)

9379 Zuschauer. – SR Mollard/Vinnerborg, Obwegeser/Wüst. – Tore: 5. Noreau (Rüfenacht, Moser) 0:1. 22. Pettersson (Suter/Ausschluss Rüfenacht) 1:1. 23. Chris Baltisberger (Pestoni, Nilsson) 2:1. 57. Künzle (Chris Baltisberger) 3:1. – Strafen: 3mal 2 Minuten gegen die ZSC Lions, 4mal 2 Minuten gegen Bern. – PostFinance-Topskorer: Pettersson, Ebbett.

ZSC Lions: Flüeler; Karrer, Marti; Klein, Büsser; Guerra, Phil Baltisberger; Geiger; Wick, Korpikoski, Kenins; Nilsson, Suter, Pettersson; Chris Baltisberger, Schäppi, Pestoni; Herzog, Prassl, Künzle.

Bern: Genoni; Andersson, Untersander; Burren, Noreau; Kamerzin, Krueger; Gerber; Rüfenacht, Arcobello, Moser; Bodenmann, Ebbett, Hischier; Kämpf, Haas, Scherwey; Berger, Pyörälä, Randegger.

Bemerkungen: ZSC Lions ohne Geering, Blindenbacher, Shore, Sjögren, Seger und Sutter, Bern ohne Blum (alle verletzt) sowie Raymond (überzähliger Ausländer). – Pfostenschüsse Nilsson (6.), Pettersson (9./Lattenkreuz).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen