Zu späte Topleistung von Brauchli und Hausser

Yannick Brauchli und Romuald Hausser zeigen zum Schluss eine überzeugende Leistung
Yannick Brauchli und Romuald Hausser zeigen zum Schluss eine überzeugende Leistung © KEYSTONE/EPA/OLIVIER HOSLET
Am Ende der olympischen Segelwettbewerbs 470 zeigen die Schweizer Yannick Brauchli und Romuald Hausser eine vorzügliche Leistung. Sie gewinnen das Medal-Race, dessen Ergebnisse doppelt zählen.

Nach den zehn regulären Regatten hatten die Schweizer als Zehnte einen beträchtlichen Rückstand auf die meisten Widersacher, sodass sie sich trotz des Erfolgs nur noch um eine Position in den 9. Schlussrang verbessern konnten.

Der Zürcher Yannick Brauchli und der Genfer Romuald Hausser, beide 28 Jahre alt, trumpften in der Finalissima der besten zehn Boote so auf, wie es ihnen den zehn vorherigen Regatten nicht gelungen war. Sie erreichten mit 20 Sekunden Vorsprung auf das US-Boot die erste Zeitmessung. Diese Reserve verwalteten sie bis in Ziel souverän, mit sehr kleinen Schwankungen von einer Zeitmessung zur andern.

Gold gewann das kroatische Duo Sime Fantela/Igor Marencic. Silber ging an Australien, Bronze an Griechenland.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen