Zürich erleidet Debakel in Thun

Jeff Saibene feierte ein erfolgreiches Debüt mit Thun (Archivbild)
Jeff Saibene feierte ein erfolgreiches Debüt mit Thun (Archivbild) © /KEYSTONE/Francesca Agosta
Der FC Basel zementiert in der 12. Runde der Super League dank einem 2:0 in Sitten seine Spitzenposition. Der FC Zürich verliert in Thun 1:5 und schlittert immer mehr in die Krise.1:5 verlor der FC Zürich in Thun und bescherte damit Jeff Saibene ein erfolgreiches Debüt als Trainer des FC Thun.

Die Zürcher lagen früh 1:0 in Führung, spätestens nach der Roten Karte gegen Amine Chermiti kurz vor der Pause waren die Zürcher aber auf verlorenem Posten. Roman Buess schoss für die Berner Oberländer drei Tore.

Die Bilanz der Zürcher unter Trainer Sami Hyypiä liest sich alles andere als berauschend. Unter dem Finnen holte der FCZ in der Meisterschaft in fünf Spielen nur drei Punkte, ist weiterhin sieglos und ans Tabellenende abgerutscht. Der Rückstand auf Lugano, Vaduz und Thun beträgt nach dem 3:0-Sieg von Lugano gegen St. Gallen bereits drei Punkte.

Matchwinner für den FCB beim 2:0-Sieg im Tourbillon war der Österreicher Marc Janko. Der Stürmer traf in der 5. Minute zum 1:0 und entschied kurz vor Schluss die Partie mit seinem zweiten Treffer endgültig. Einem Tor am nächsten kamen die Walliser in der 13. Minute, als Edimilson Fernandes den Pfosten traf.

Rangliste: 1. Basel 12/31 (32:14). 2. Grasshoppers 12/24 (32:21). 3. Young Boys 12/22 (24:14). 4. Luzern 12/19 (19:16). 5. Sion 12/15 (14:16). 6. St. Gallen 12/12 (9:14). 7. Thun 12/11 (18:23). 8. Vaduz 12/11 (11:18). 9. Lugano 12/11 (12:24). 10. Zürich 12/8 (17:28).

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen