Zuerst Sünder, dann Held

Jocelyn Roux (rechts) will den Wiler Angriff beflügeln.
Jocelyn Roux (rechts) will den Wiler Angriff beflügeln. © KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
Der FC Wil erreicht im Montagsspiel der 23. Nati-B-Runde in Chiasso nur ein 1:1. Damit müssen die Ostschweizer Leader Lausanne auf elf Verlustpunkte davonziehen lassen. Ein Spieler wird den Abend in Chiasso nicht so schnell vergessen: Michele Monighetti.

Der 24-jährige Verteidiger des FC Chiasso beging nach knapp einer Stunde am Wiler Neuzugang Jocelyn Roux ein Foul, das zu einem Penalty führte. Wils Albaner Gjelbrim Taipi nutzte die Möglichkeit zum 1:0.

Eine Viertelstunde vor dem Ende machte sich Monighetti auch auf der vorgesehenen Seite nützlich. Auf Vorarbeit von Nicolas Lüchinger erzielte er das 1:1, dank dem sich die Südtessiner weiter vom Tabellenende lösen können.

Schon in der ersten Halbzeit war einiges los gewesen. Nach einer Viertelstunde erzielte Dragan Mihajlovic mit einem Kopfball die vermeintliche Führung für die Tessiner. Der zuständige Assistent erkannte aber in einem Zentimeter-Entscheid auf eine Offsideposition von Mihajlovic. Wil hielt dem eine grosse Chance von André Santos nach 35 Minuten entgegen. Santos kam aus rund acht Metern frei zum Schuss, aber Goalie Andrea Guatelli zeigte eine erstklassige Parade.

Chiasso – Wil 1:1 (0:0). – 580 Zuschauer. – SR Fähndrich. – Tore: 59. Taipi (Foulpenalty) 0:1. 79. Monighetti 1:1.

Rangliste: 1. Lausanne-Sport 22/46. 2. Wil 23/38. 3. Neuchâtel Xamax 23/33. 4. Winterthur 22/31. 5. Aarau 23/29. 6. Wohlen 23/29. 7. Chiasso 23/28. 8. Biel 23/25. 9. Le Mont 22/23. 10. Schaffhausen 22/23.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen