Zwei Eigentore beim 1:1 zwischen Atalanta und Inter

Inter Mailand (hier Captain Mauro Icardi) ist in Schieflage geraten.
Inter Mailand (hier Captain Mauro Icardi) ist in Schieflage geraten. © KEYSTONE/AP/FELICE CALABRO'
Inter Mailand gibt eine Woche nach der 0:1-Heimniederlage gegen Sassuolo auch gegen Atalanta Bergamo Punkte ab. Zu Beginn der Rückrunde der Serie A gibt es für die Mailänder auswärts nur ein 1:1.Inters Kolumbier Jeison Murillo düpierte seinen Goalie Samir Handanovic in der 17.

Minute mit einem Eigentor. Nur acht Minuten später drosch Atalanta Bergamos Verteidiger Rafael Toloi den Ball aus fünf Metern unbedrängt unter die Latte des eigenen Tores – 1:1.

Die Art, wie der Ausgleich für Inter zu Stande kam, war ein Spiegelbild des Auftrittes der Mailänder. Sie waren vor Tolois Eigentor nicht ein einziges Mal zu einem Abschluss gekommen. Letztlich hatten sie auch nicht mehr verdient als diesen einen Punkt. Torhüter Handanovic musste sogar mehrmals einen zweiten Gegentreffer verhindern.

Erst in den letzten zehn Minuten gelang es Inter, das Heimteam, das zuletzt vier Mal in Folge verloren hatte, in die Defensive zu drängen. Zu einem gefährlichen Abschluss kamen die Mailänder aber nicht mehr. Sie bleiben mit einem Punkt Rückstand hinter Leader Napoli (am Abend gegen Sassuolo) klassiert.

Somit hat die Rückrunde für Inter schlecht begonnen. Die Mannschaft trat in keiner Phase auf wie ein Team, das um den Meistertitel mitspielt. Die spielerische Krise akzentuiert sich, weil anders als zu Saisonbeginn nun auch die Resultate nicht mehr stimmen. Von den letzten sieben Serie-A-Spielen hat Inter nur drei gewonnen.

Trainer Roberto Mancini muss rasch den Schlüssel zu positiven Resultaten finden. Relativ einfach kündigt sich immerhin die nächste Aufgabe an: In einer Woche gastiert Aufsteiger Carpi in Mailand. Doch ansonsten ist der Spielplan der zweiten Saisonhälfte für Inter nicht günstig. Gegen die meisten Spitzenteams (Juventus Turin, Fiorentina, AS Roma, Milan, Sassuolo und Lazio Rom) spielt Inter noch auswärts. Einzig Leader Napoli ist noch im San Siro zu Gast.

Napoli hat den Vorsprung auf Inter dank des 3:1-Heimsieges gegen Sassuolo auf vier Punkte ausgebaut. Gegen den Aussenseiter aus der Emilia-Romagna hatten die Neapolitaner zum Saisonstart auswärts verloren, in der Folge schlug Sassuolo auch Juventus Turin und Inter Mailand. Nach dem frühen Rückstand wendete Napoli das Spiel mit zwei Toren noch vor der Pause. Die beiden entscheidenden Treffer markierte Gonzalo Higuain. Der Argentinier hat nach 20 Runden 20 Tore erzielt. In den letzten sieben Spielen traf er fünfmal doppelt.

Atalanta Bergamo – Inter Mailand 1:1 (1:1). – 18’000 Zuschauer. – Tore: 17. Murillo (Eigentor) 1:0. 25. Toloi (Eigentor) 1:1.

Napoli – Sassuolo 3:1 (2:1). – 37’000 Zuschauer. – Tore: 3. Falcinelli (Foulpenalty) 0:1. 19. Callejon 1:1. 42. Higuain 2:1. 93. Higuain 3:1.

Weiteres Resultat vom Samstag: Torino – Frosinone 4:2 (3:1).

Rangliste: 1. Napoli 20/44 (41:16). 2. Inter Mailand 20/40 (25:13). 3. Juventus 19/39 (33:15). 4. Fiorentina 19/38 (37:19). 5. AS Roma 19/34 (36:22). 6. Sassuolo 19/31 (24:20). 7. Empoli 19/30 (24:23). 8. AC Milan 19/29 (25:23). 9. Lazio Rom 19/27 (23:27). 10. Chievo Verona 19/26 (25:21). 11. Torino 19/25 (26:25). 12. Atalanta Bergamo 20/25 (21:24). 13. Udinese 19/24 (18:27). 14. Sampdoria 19/23 (28:30). 15. Bologna 19/22 (20:25). 16. Palermo 19/21 (19:29). 17. Genoa 19/19 (19:26). 18. Frosinone 20/15 (22:45). 19. Carpi 19/14 (17:34). 20. Hellas Verona 19/8 (12:31).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen