Zwei Töff-Unfälle mit mehreren Verletzen

Verkehrsunfall bei Klosters: Pkw kollidierte mit Motorrad.
Verkehrsunfall bei Klosters: Pkw kollidierte mit Motorrad. © Kapo Graubünden
Am Samstag ist es um die Mittagszeit zu zwei Unfällen mit Beteiligung von Motorrädern gekommen. In Klosters wurde eine Person mittelschwer und in Zernez wurden zwei Personen schwer sowie zwei weitere leicht verletzt.

Kurz vor 13 Uhr bog ein auf der Prättigauerstrasse H28 bergwärts in Richtung Davos fahrender Personenwagenlenker bei der Örtlichkeit Grüenbödeli nach links in eine Einfahrt ab. Dabei übersah er ein entgegenkommendes Motorrad. Bei der anschliessenden Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen wurde der Motorradlenker mittelschwer verletzt. Er wurde mit der Rega ins Kantonsspital Graubünden nach Chur geflogen.

Folgenschwerer Unfall mit mehreren Motorrädern

Auf der Engadinerstrasse H27 geriet kurz nach 13 Uhr ein, mit zwei Personen besetztes, in Richtung Susch fahrendes Motorrad in Richtung der Fahrbahnmitte. Dort kam es zu einer Kollision mit einer in Richtung Zernez entgegenkommenden Motorradlenkerin. Ein weiterer in Richtung Zernez fahrender Motorradlenker stürzte ebenfalls, wurde aber nicht in die vorhergehende Kollision verwickelt. Das in Richtung Susch fahrende Motorrad geriet in Brand.

Grosses Aufgebot an Rettungskräften

Das brennende Motorrad konnte von der mit sieben Personen ausgerückten Feuerwehr Zernez rasch gelöscht werden. Der schwer verletzte Lenker des in Richtung Susch fahrenden Motorrads wurde mit der Rega ins Kantonsspital Graubünden nach Chur und die ebenfalls schwer verletzte Lenkerin des in Richtung Zernez fahrenden Motorrads mit einem weiteren Helikopter der Rega ins Kantonsspital nach St. Gallen geflogen.

Die Mitfahrerin des in Richtung Susch fahrenden Motorrads wurde mit der spitaleigenen Ambulanz ins Spital Scuol verbracht. Der in Richtung Zernez fahrende Motorradlenker, welcher ebenfalls stürzte, wurde mit der Ambulanz Zernez auch ins Spital nach Scuol transportiert. Die Engadinerstrasse war während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme für drei Stunden gesperrt.

(red)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel