Zwei Vermisste nach Felssturz auf der Ruosalp bei Unterschächen UR

Im Gebiet Ruosalp in der Urner Gemeinde Unterschächen hat ein Felssturz zwei Personen verschüttet.
Im Gebiet Ruosalp in der Urner Gemeinde Unterschächen hat ein Felssturz zwei Personen verschüttet. © Google Maps
Im Gebiet Ruosalp in Unterschächen UR hat am Dienstagnachmittag ein Felssturz drei Personen verschüttet. Zwei von ihnen werden noch vermisst. Eine Person konnte sich selbst befreien.

Diese sei von der Rega ins Kantonsspital Uri gebracht worden, wie die Urner Kantonspolizei am Dienstagabend mitteilte. Zwei andere Personen seien weiterhin vermisst. Sie hatten zusammen mit der geretteten Person am Ausbau eines Alpwegs zwischen der Ruosalp und Alplen gearbeitet, als sich der Felsabbruch ereignete.

Das Gebiet sei nur schwer erreichbar, so die Kantonspolizei. Einsatzkräfte mussten mit Helikoptern an den Einsatzort geflogen werden.

Da der Fels weiterhin instabil sei, müsse die Situation durch zwei Geologen beurteilt werden. Aufgrund dieser Gefahrenlage könnten die Sucharbeiten erst bei Tagesanbruch wieder aufgenommen werden, sagte der Sprecher der Urner Kantonspolizei Reto Pfister auf Anfrage.

Die Ruosalp liegt zuhinterst im Bisistal auf fast 1500 Metern über Meer unweit des Klausenpasses. Sie ist sowohl von der Urner Seite wie auch von der Schwyzer Seite erreichbar. Derzeit befinde sich niemand mehr auf der Alp, sagte der Hirte Max Herger auf Anfrage.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen