Zweite Langenthaler Niederlage in Serie

Langenthaler Jubel (hier Brent Kelly) ist selten geworden
Langenthaler Jubel (hier Brent Kelly) ist selten geworden © KEYSTONE/MARCEL BIERI
Die Rapperswil-Jona Lakers liegen im NLB-Eishockey nur noch zwei Punkte hinter Leader SC Langenthal, der zum zweiten Mal in Folge verliert. Rappi siegt bei Aufsteiger Winterthur 6:0.Am Samstag hatte Rapperswil den Spitzenkampf gegen Langenthal 1:0 gewonnen. Nun rückten die St.

Galler dank dem nie gefährdeten siebten Auswärtssieg in Serie noch näher an die Oberaargauer heran. Sechs verschiedene Spieler teilten sich die sechs Tore. Bereits nach dem Startdrittel hatte das Team von Trainer Jeff Tomlinson vorentscheidend 3:0 geführt. Winterthur hat nach der siebten Niederlage en suite auch rechnerisch keine Chance mehr, die Playoffs noch zu erreichen

3:0 stand es auch zwischen Visp und Langenthal – allerdings am Ende und zu Ungunsten des Favoriten aus dem Bernbiet. Visp, “nur” auf Platz 6 der Tabelle klassiert, zeigt seit dem Trainerwechsel von Kim Collins zu Scott Beattie klare Aufwärtstendenzen. Gegen Langenthal siegten die Walliser zum fünften Mal in Folge. William Rapuzzi erzielte zwei Tore, der starke Torhüter Matthias Schoder blieb zum zweiten Mal in dieser Saison unbezwungen.

Im Kampf um die letzten beiden Playoff-Plätze vermochten die auf Postion 9 rangierten GCK Lions ihre Ausgangslage nicht zu verbessern. Die Zürcher besiegten zwar etwas überraschend das höher dotierte La Chaux-de-Fonds mit 5:2. Weil aber Thurgau (8.) den Strichkampf gegen Red Ice Martigny (7.) 4:0 gewann, beträgt der Rückstand der GCK Lions auf Platz 8 weiterhin elf Punkte. Zu spielen sind noch sechs Runden.

Einen Trainerwechsel hinter sich hat auch Thurgau. Mario Kogler, der den zurückgetretenen Christian Weber ersetzte, führte seine Mannschaft gegen Martigny zum zweiten Sieg in Folge. Der Schlüssel zum überraschend deutlichen Erfolg war das Powerplay: Drei seiner vier Überzahlspiele nützte Thurgau aus.

Resultate 39. Runde: Visp – Langenthal 3:0 (1:0, 1:0, 1:0). Olten – Ajoie 3:2 (1:1, 1:1, 1:0). Winterthur – Rapperswil-Jona Lakers 0:6 (0:3, 0:1, 0:2). GCK Lions – La Chaux-de-Fonds 5:2 (1:0, 1:1, 3:0). Hockey Thurgau – Red Ice Martigny 4:0 (1:0, 1:0, 2:0).

Rangliste: 1. Langenthal 39/82 (142:97). 2. Rapperswil-Jona Lakers 39/80 (141:95). 3. Olten 39/77 (152:108). 4. La Chaux-de-Fonds 39/72 (134:107). 5. Ajoie 39/65 (142:113). 6. Visp 39/59 (144:142). 7. Red Ice Martigny 39/49 (96:118). 8. Hockey Thurgau 39/44 (111:141). 9. GCK Lions 39/33 (90:158). 10. Winterthur 39/24 (90:163).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen