Zweites Unentschieden für Deutschland

Rettete Deutschland in der Nachspielzeit einen Punkt: Serge Gnabry setzt sich gegen Südkoreas Lee Seul-Chan durch
Rettete Deutschland in der Nachspielzeit einen Punkt: Serge Gnabry setzt sich gegen Südkoreas Lee Seul-Chan durch © KEYSTONE/AP/ARISSON MARINHO
Nach einem 2:2 zum Auftakt gegen Mexiko spielt Deutschlands Olympiateam auch im zweiten Gruppenspiel gegen Südkorea 3:3 unentschieden. Die Mannschaft von Trainer Horst Hrubesch darf damit bei ihrem ersten Auftritt bei den Olympischen Spielen nach 28 Jahren weiter auf den Viertelfinal-Einzug hoffen.

Serge Gnabry, der bei Arsenal ein Reservisten-Dasein fristet, glich in der Nachspielzeit mit einem abgefälschten Freistoss aus.

Deutschland braucht im letzten Spiel gegen Aussenseiter Fidschi einen möglichst hohen Sieg. Wenn auch Mexiko und Südkorea in ihrem letzten Spiel die Punkte teilen sollten, würde die Tordifferenz über den Einzug in die Viertelfinals entscheiden. Südkorea wäre dank eines 8:0 gegen Fidschi auf jeden Fall weiter, Deutschland müsste dann höher als 5:1 gewinnen. Gibt es bei Mexiko-Südkorea hingegen einen Gewinner, reicht Deutschland jeder Sieg gegen die Insulaner.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen