150 Rega-Einsätze über Ostern

Die Rega flog dieses Wochenende rund 150 Einsätze. (Symbolbild)
Die Rega flog dieses Wochenende rund 150 Einsätze. (Symbolbild) © pd
Sonnenschein und T-Shirt-Wetter: Das motivierte viele, das Oster-Wochende draussen und unterwegs zu verbringen. Die Rega hatte damit alle Hände voll zu tun, vor allem, weil in den Bergen noch Schnee liegt.

Demnach führten die 150 Einsätze die Rega zwischen Karfreitag und Ostermontag vor allem in Wintersportgebiete und in die Bergregionen. Unter anderem in Trübbach musste die Rega ausrücken, als ein 68-jähriger Mann und seine 54-jährige Begleiterin aus noch ungeklärten Gründen rund 50 Meter eine Böschung hinabrutschen und schwer verletzt werden.

30 Einsätze im FM1-Land

Im FM1-Land fliegt die Rega mehr als 30 Einsätze. «Wenn das Wetter schön ist und die Leute draussen sind, spiegelt sich das auch in unseren Einsätzen», sagt Mathias Gerig, Mediensprecher der Rega. Allerdings sei die hohe Zahl der Einsätze für diese Jahreszeit nicht unüblich.

Ausserdem kann man aufgrund der Einsätze auf das Freizeitverhalten der Schweizer schliessen. «So wird die Rega wieder vermehrt wegen Töff-Unfällen oder Bergsteigern gerufen.»

Fünf Personen auf dem Hohen Kasten gerettet

Auf dem hohen Kasten hat die Rega am Samstag mit vier Bergrettern zusammen fünf blockierte Personen gerettet. Das Wetter ist momentan trügerisch, eine zu leichte Ausrüstung wegen der hohen Temperaturen im Flachland kann Bergsteigern zum Verhängnis werden. SAC-Tourenchef Beni Loher warnt vor den Bedingungen. «Oben hat es noch viel Schnee, der diesen Winter gefallen ist, da ist man schnell ausgerutscht», sagt der Bergführer.

«Bin froh, dass ich die hohen Schuhe dabei habe»

Ein Augenschein auf der Staubern zeigt aber, die Wanderer sind gut ausgerüstet. «Als ich unten war, hab ich mir noch gedacht, die kurzen Wanderschühlein würden reichen, aber jetzt bin ich froh, dass ich die hohen Schuhe anhabe», sagt Helmut Katzenmeier aus Friedrichshafen zu TVO. «Es kommt immer wieder ein Schneefeld oder ein Lawinenkegel.»

Auch in den kommenden Tagen soll es warm sein, bevor die nächste Kaltfront kommt. Trotzdem ist es wichtig, dass man in höheren lagen mit gutem Schuhwerk unterwegs sind.

Der TVO-Beitrag zum Thema:

(enf)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen