Anzeige
Paraschwimmen

Hat der Aargau bald eine neue Olympiasiegerin?

Oliver Varga, 25. Mai 2021, 20:32 Uhr
Die Aargauer Paraschwimmerin Nora Meister räumte an der Europameisterschaft in Portugal ab. Doch wer ist die Lenzburgerin eigentlich und was dürfen wir von ihr an den Paralympics in Tokio erwarten?
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele M1/ArgoviaToday

Gold über 100 Meter Rücken, Silber über 100 Meter Freestyle und nochmals Gold über 400 Meter Crawl: Die 18-jährige Nora Meister war an der Europameisterschaft in Portugal nicht zu stoppen. Neben den Edelmetallen überzeugte die Lenzburgerin aber auch mit eindrücklichen Zeiten. Über 100 Meter Rücken sicherte sich Meister mit 1:21,78 Europarekord, über 400 Meter Crawl mit 5:12,87 gar den Weltrekord. Selbst für die junge Paraschwimmerin kommen diese EM-Ergebnisse überraschend: «Von solchen Erfolgen habe ich nicht mal geträumt. Klar, ich habe hart dafür trainiert und viel gearbeitet», so die 18-Jährige gegenüber ArgoviaToday. Mit drei Edelmetallen und zwei Rekorden habe sie jedoch nicht gerechnet.

EM als Gradmesser für Paralympics

Die EM gilt als Gradmesser für die Paralympics im Sommer in Tokio vom 24. August bis am 5. September 2021. Hat der Aargau also bald schon eine neue Olympiasiegerin? «Es sieht gut aus für die Paralympics», sagt Nora Meister. Sie wolle sich aber noch nicht zu sehr aus dem Fenster lehnen. «Es dauert doch noch ein wenig, bis die Paralympics starten. In dieser Zeit kann noch viel passieren. Ich freue mich aber auf jeden Fall, dass ich bei diesem Turnier dabei sein kann.» Erst diese Woche ist die Athletin aus Portugal zurückgekehrt. Jetzt wolle sie zuerst mal ihre Erfolge feiern und die wettbewerbsfreie Zeit geniessen.

Schwimmen ohne die Beine zu benutzen

Seit ihrer Geburt leidet Nora Meister an der Krankheit Arthrogryposis multiplex congenita (AMC) – eine Versteifung der Gelenke. Bei der Lenzburgerin sind vor allem die Knie sowie die Fussgelenke betroffen. Deshalb bewegt sie ihre Beine beim Schwimmen gar nicht. Weil beide Elternteile Schwimmlehrer sind, kam sie trotz ihres Handicaps schon früh mit dem Wassersport in Berührung. So wurde sie schnell zur Wasserrate und konnte bereits in jungen Jahren erste Erfolge feiern. Im Dezember 2018 wurde Nora Meister der Allianz Newcomer Award der Swiss Paralympic Night zu Ehren ihrer hervorragenden Leistungen an der EM in Dublin verliehen. Danach erfolgte ihr definitiver Durchbruch.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 26. Mai 2021 08:57
aktualisiert: 25. Mai 2021 20:32