Dürrenäsch

Roger Köppel soll 1.-August-Rede halten – SP übt harsche Kritik

14. Juli 2022, 20:52 Uhr
An der 1.-August-Feier in Dürrenäsch soll SVP-Nationalrat Roger Köppel eine Rede halten. Eingeladen wurde er vom Verkehrs- und Verschönerungsverein. Die SP will den Auftritt verhindern.
Köppel soll in Dürrenäsch eine Festrede halten.
© Keystone
Anzeige

In Dürrenäsch wird der Festredner nicht von der Gemeinde, sondern abwechslungsweise von einem Verein gewählt. In diesem Jahr ist es der Verkehrs- und Verschönerungsverein. Dieser hat SVP-Nationalrat und «Weltwoche»-Verleger Roger Köppel eingeladen. Köppel wurde zuletzt vorgeworfen, für den russischen Präsidenten Wladimir Putin Propaganda zu betreiben. Die SP will Köppel deshalb nicht in Dürrenäsch sehen: «Die Gemeinde betreut vorbildlich ukrainische Flüchtlinge – und überlässt am 1. August das Rednerpult einem Putin-Versteher» zitiert die «Aargauer Zeitung» aus einer Mitteilung.

Dürrenäschs Gemeindeammann Josef Willi erfuhr erst durch die Zeitung von Köppels geplantem Auftritt. Man werde ihm vorgängig mitteilen, «dass wir keine Plattform für Propaganda bieten». Trotzdem gelte die Rede- und Meinungsfreiheit. Der Präsident des Vereins, Willy Braun, versteht die Kritik nicht: «Roger Köppel ist kein Putin-Freund. Er verurteilt das Handeln Putins so wie wir alle.» Ausladen wolle man den SVP-Nationalrat nicht.

(vro)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 14. Juli 2022 20:52
aktualisiert: 14. Juli 2022 20:52