Mini-Schlaganfall

Wie verbreitet ist die Diagnose bei jungen Personen?

Leonie Projer, 30. April 2022, 09:25 Uhr
Mit gerade mal 25 Jahren hat Hailey Bieber – Ehefrau von Justin Bieber – einen Mini-Schlaganfall erlitten. Wir haben bei einem Neurologen nachgefragt, wie häufig junge, fitte Menschen davon betroffen sind und was man dagegen tun kann.
Hailey Bieber erzählt in einem Video auf ihrem Youtube-Channel, wie sie im März aus heiterem Himmel einen Mini-Schlaganfall erlitten hat.
© Keystone SDA

In einem Youtubevideo erzählt Hailey Bieber von einer schlimmen Erfahrung, die sie im März gemacht hat. Sie sass am Frühstückstisch mit Justin, als sie plötzlich ihre einte Gesichtshälfte nicht mehr bewegen konnte. Sie brachte zudem kein Wort mehr über die Lippen. Sofort rief Justin eine Ambulanz. Bis diese eintraf, waren die Symptome zwar schon am Abklingen, das Model wurde aber trotzdem zur Abklärung ins Spital gebracht. Dort wurde sie mit einem Mini-Schlaganfall, umgangssprachlich auch Streifung genannt, diagnostiziert. Schlaganfälle assoziiert man eher mit älteren Menschen. Wir haben bei der Schlaganfallambulanz der Hirslanden Klinik nachgefragt, wie oft Junge davon betroffen sind.

Mit dem Alter steigt die Wahrscheinlichkeit für einen Schlaganfall

Laut dem Leiter der Abteilung, Andreas Schweikert, erleben Junge deutlich seltener einen Schlaganfall. Im Alter von 25 bis 35 Jahren habe man pro Jahr etwa vier Fälle pro 100'000 Personen. «Die Wahrscheinlichkeit, dass ich im höheren Alter einen Schlaganfall habe, ist deutlich höher. Da liegt die Inzidenz bei über 1000 bis zu 2000 Fällen», so Schweikert. Spannend ist dabei, dass bei den älteren Personen Männer ein doppelt so hohes Risiko für einen Schlaganfall haben als Frauen. Bei den Jungen beobachte man hingegen, dass Frauen doppelt so oft davon betroffen sind. «Diese Statistik muss man aber mit Vorsicht geniessen, da man bei der jungen Altersgruppe eine sehr tiefe Fallzahl hat. Je nach Studie gehen die Zahlen sehr weit auseinander», betont der Experte.

Was sind die Symptome eines Mini-Schlaganfalls?

Die Anzeichen eines Mini-Schlaganfalls unterscheiden sich nicht von denen eines «normalen» Schlaganfalls. «Bei beiden fällt eine bestimmte Hirnregion aus, weil sie nicht mehr mit Sauerstoff versorgt wird. Beim Mini-Schlaganfall kommt es aber nicht zu einer Gewebsschädigung im Gehirn», so Schweikert. Um zu erkennen, ob jemand einen (Mini)-Schlaganfall hat, gibt es die «BE FAST»-Eselsbrücke.

Zusammengefasst lässt sich sagen: Das plötzliche Auftreten und die Einseitigkeit der Symptome sind typisch für einen Schlaganfall. Wichtig ist, dass man einen Experten oder eine Expertin aufsucht – auch wenn die Symptome von selbst zurückgehen. «Das Risiko, einen Schlaganfall zu bekommen, ist in den Tagen nach einer Streifung besonders hoch. Man muss unbedingt eine Untersuchung der Gefässe machen, und zwar schnell. So kann man Schlimmeres verhindern», appelliert der Experte.

Welche Faktoren begünstigen einen Mini-Schlaganfall bei jungen Personen?

Die Risikofaktoren für einen Schlaganfall unterscheiden sich je nach Altersgruppe. Bei älteren Personen sind vor allem Herzerkrankungen und Diabetes Auslöser für Schlaganfälle. «Bei Jungen erhöhen eine Fettstoffwechselstörung, schwere Nikotinsucht und Fettleibigkeit das Risiko eines Schlaganfalls. Nicht unterschätzen darf man zudem die genetische Veranlagung, die man sich leider nicht auswählen kann», so der Neurologe. Ein Grund, weshalb bei den unter 35-jährigen Frauen häufiger betroffen sind, liege wahrscheinlich in der Verhütungsmethode. Die Pille begünstigt einen Schlaganfall. Auch Hailey Biebers Ärzte kamen zum Schluss, dass die Pille wahrscheinlich eine Rolle in ihrem medizinischen Notfall gespielt hat.

Wie kann man als junge Person einen Mini-Schlaganfall vorbeugen?

Der Neurologe empfiehlt, regelmässig Sport zu treiben. Vor allem die Ausdauer sollte man trainieren. «Die WHO empfiehlt etwa 180 Minuten moderates Ausdauertraining pro Woche. Relevant ist dabei nicht, ob man es am Stück macht. Man kann die 180 Minuten auch auf kleine Portionen aufteilen», erklärt Schweikert. Zudem solle man das Rauchen aufgeben.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 30. April 2022 06:42
aktualisiert: 30. April 2022 09:25
Anzeige