Fahrer (19) schläft ein und rammt Bus

Der schlafende Fahrer kam kontinuierlich auf die Gegenfahrbahn.
Der schlafende Fahrer kam kontinuierlich auf die Gegenfahrbahn. © Kantonspolizei St.Gallen
Am Donnerstagmorgen ist ein 19-jähriger Autofahrer am Steuer eingeschlafen. Seine Auto prallte deshalt in einen entgegenkommenden Bus. Das Auto wurde total beschädigt, der Bus musste in die Werkstatt abgeschleppt werden.

Der 19-Jährige fuhr mit seinem Auto in Balgach auf der Hauptstrasse von Altstätten her in Richtung Widnau. Auf einer geraden Strecke, Höhe Hausnummer 17, schlief der Fahrer gemäss eigenen Angaben ein. Dabei kam sein Auto langsam und stetig auf die Gegenfahrbahn.

Die Chauffeuse eines korrekt entgegenkommenden Rheintal Bus (RTB) versuchte der Kollision mit dem Auto mit einen Ausweichmanöver nach rechts sowie einer Vollbremsung zu entgehen. Sie konnte den Unfall aber nicht mehr verhindern. Das Auto prallte mit dem linken Kotflügel in den linken Kotflügel des Linienbus. Im Anschluss schrammte das Auto dem Linienbus entlang und kam dann zum Stillstand. Eine Mitfahrerin des Linienbus begab sich zur Kontrolle ins Spital.

(KapoSG/red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen