Der extremste Tschüttelikasten der Welt

Philipp Bosshard, 4. November 2016, 20:04 Uhr
Mit diesem Tschüttelikasten-Monster treibt ihr garantiert jeden gepflegten Tischfussball-Fanatiker in den Wahnsinn.

Wenn wir bei FM1 jeweils «tschüttelen», dann folgt dies einer klaren Choreografie: Eingeworfen wird in der Mitte, danach jeweils in der Ecke jener Mannschaft, die ein Tor kassiert hat. Redaktionsleiter Ralph Weibel spielt im Vergleich zu den mittelmässig talentierten Tschüttelern (etwa Dario Cantieni, Sandro Zulian und Philipp Bosshard) zwar in einer Art Championsleague, gönnt sich aber den Spass des gepflegten Toreschiessens im FM1-Pausenraum dennoch.

Während wir Normalos eifrig versuchen, den Ball überhaupt einmal zu treffen, vollführen die Könner Tricks, die unsereins nicht einmal in Gedanken schaffen. Am Tisch werden soziale und geschäftliche Hierarchien durchbrochen und manchmal, wenn alle Sterne in einer Reihe stehen, kann es sein, dass Ralph Weibel besiegt wird. (Meistens von Dario und Philipp).

Am FM1-Tschüttelitisch geht es um alles. Es fliessen Schweiss und Tränen, die Ehre von gestandenen Mitarbeitern wird plötzlich grundlegend in Frage gestellt und am Ende verlassen die Besiegten mit hängenden Häuptern die Tischfussball-Arena. Dies geschieht stets im Wissen darum, dass sie den Siegern noch einen Kaffee, oder im Falle eines Komplettversagens, sogar eine Pizza spendieren müssen.

Dabei sollte man die goldene Regeln des Tschüttelens nie vergessen (auch nicht im Angesicht der bevorstehenden Niederlage):

 

«Du sollst nicht drehen» (Tschütteligott Ralph Weibel)

So einfach dies auch klingt, es gibt Momente der Aussichtslosigkeit, in denen ein mutiger Dreh an der Kurbel als letzte Verzweiflungstat herbeigezogen wird.  - Dann ist Feierabend. Alles im Eimer. Spiel quasi forfait verloren. Gerade deshalb finde ich, wir sollten bei FM1 Bohrmaschinen an die Hebel schrauben, damit auch Ralph Weibel für einmal die Pizza bezahlen muss.

Philipp Bosshard
veröffentlicht: 4. November 2016 20:04
aktualisiert: 4. November 2016 20:04