Welche Badi «kocht» am besten?

Dario Cantieni, 6. Juni 2018, 11:09 Uhr
Kinder lieben das Badi-Essen.
Kinder lieben das Badi-Essen.
© FM1Today
Heiss und fettig. Trifft im Sommer auf die Temperatur in Kombinaton mit Sonnencreme zu. Aber auch auf das Badi-Essen. Pommes Frites, Schnitzelbrot, Chicken Nuggets. Nur, welche Badi serviert das beste Essen?

«Schnitzelbroot - Nummera 27!!!» - röhrt es durch die ganze Badi. So laut, dass sogar die Längen-schwimmenden Damen mit Badekappen kurz aufhorchen. Bevor sie das ergraute Haupt wieder der Schwimmpartnerin zuwenden und sich weiter um ihre Gespräche kümmern  («Du, dia Lauchguiche usm Tiptopf isch also no fein»). Sollte man selber in der formidablen Lage sein, das besagte Schnitzelbrot bestellt und die Nummer 27 in den Händen zu halten, ist die Welt in Ordnung. Man stolziert dann erhobenen Hauptes an den anderen Wartenden vorbei, um die verdiente Verpflegung (nach 2 Längen schwimmen und einmal vom 3-Meter springen) in Empfang zu nehmen. Nur, es gibt himmelweite Unterschiede bei der Kochkunst der Badi- und See-Imbisse.

Lampig und versalzen

Leider kommt es immer wieder vor, dass die Pommes Frites das Bad in der Friteuse nur bedingt geniessen können. Da sie einfach zu wenig Zeit darin verbringen. Was dann herauskommt, sind lampige Kartoffel-Stifte, die sich wahrscheinlich selber wünschen, sie wären zu Vodka verarbeitet worden, um den Leuten immerhin ein bisschen mehr Freude zu bereiten. Genau das ist mir letztes Wochenende passiert. Nicht, dass ich mir Vodka, statt Pommes gewünscht hätte. Aber dass die vorgesetzte Portion doch eher einer lampigen Ansammlung halbgarer McDonald's-Fritten glich, ist eine Tatsache, die sich nicht schönreden lässt. Zudem war so viel Salz darauf verteilt, dass der Koch wohl gleichzeitig in drei Damen verliebt sein musste. Kurzum: Das Badeerlebnis wurde gastromässig ein wenig getrübt.

Wie auf diesem Bild leicht zu erkennen, war die Enttäuschung gross. (Fotomontage, hätte es wer gemerkt?)
Wie auf diesem Bild leicht zu erkennen, war die Enttäuschung gross. (Fotomontage, hätte es wer gemerkt?)
© FM1Today Lea Moser

Wo isst sich's am besten?

Darum wollen wir von euch wissen: In welcher Badi, an welchem See und auf welchem Camping gibt's die grösste Gaumenfreude? Wo sind die Pommes so knusprig und golden, dass man sie bei seiner Hochzeit servieren möchte? Wer schafft das perfekte Saucen-, Brot-, Fleischverhältnis im Schnitzelbrot und welche Pizza würde jeden Italiener vor Neid erblassen lassen, obwohl sie in der kleinen Baracke neben dem Weiher gebacken wurde? Schreibt eure Tipps in die Kommentare oder postet sie direkt auf der FM1-Facebookseite.

Dario Cantieni
veröffentlicht: 6. Juni 2018 11:09
aktualisiert: 6. Juni 2018 11:09