Auto überschlagen und auf Gleisen gelandet

Das Auto kam erst auf den Gleisen zum Stillstand.
Das Auto kam erst auf den Gleisen zum Stillstand. © Stapo SG
Ein 36-Jähriger verlor am Montag auf der Speicherstrasse die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er stürzte eine Böschung hinunter und landete mit dem Dach auf den Gleisen der Appenzeller Bahnen. Dabei wurde er mittelschwer verletzt.

Trotz entzogenem Führerausweis war am Montag in St.Gallen ein 36-jähriger Autofahrer auf der Speicherstrasse unterwegs, schreibt die Stadtpolizei St.Gallen. Als er in einer Kurve zuerst sein Auto verlangsamte und dieses anschliessend wieder beschleunigte, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Das Auto prallte gegen einen Zaun, fuhr anschliessend über eine Wiese und rollte eine Böschung hinunter. Danach stürzte das Fahrzeug eine 1,5 Meter hohe Stützmauer hinunter und kam auf dem Dach liegend auf den Gleisen der Appenzeller Bahnen zum Stillstand.

Der 36-Jährige wurde beim Unfall mittelschwer verletzt. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden.

(Stapo SG/red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen