Autofahrer im Alkohol- und Drogenrausch

Autofahren und Alkohol sind eine gefährliche Kombi. (Symbolbild)
Autofahren und Alkohol sind eine gefährliche Kombi. (Symbolbild) © iStock
Zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen hat die Kantonspolizei St.Gallen fünf Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, die Alkohol oder Drogen konsumiert hatten. Sie müssen ihren Führerschein abgeben.

Die Kantonspolizei St.Gallen hat in der Nacht auf Sonntags Verkehrskontrollen an verschiedenen Orten durchgeführt und fünf fahrunfähigen Personen den Führerschein abgenommen beziehungsweise gesperrt. Sie werden bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Auf der Staatsstrasse in Trübbach wurde eine 49-jährige Autofahrerin kontrolliert, die deutlich zu viel Alkohol getrunken hatte, um noch fahren zu können: Die Atemalkoholprobe ergab einen Wert von 0,92 mg/l (entspricht rund 1,84 Promille – erlaubt wären höchstens 0,5).

In Tübach wurde ein 38-jähriger Mann als fahrunfähig beurteilt, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt. Er hatte eine geringe Menge Kokain dabei und musste deshalb eine Blut- und Urinprobe abgeben.

Weitere betrunkene Autofahrer kontrollierte die Kantonspolizei St.Gallen in Buchs – bei einem 59-Jährigen wurde ein Atemalkoholwert von 0,59 mg/l (1,18 Promille) gemessen – und Staad. Hier zeigte die Atemalkoholprobe bei einer 31-jährigen Autofahrerin 0,67 mg/l (1,34 Promille) an. In Tübach hielt eine Polizeipatrouille einen 37-jährigen Autofahrer an, der alkoholisiert war. Er bekam ein mehrstündiges Fahrverbot.

(Kapo SG/red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen