Polizei stürmt Wohnung und überwältigt Mann

Die Polizei verhandelt mit dem Mann, der sich in seiner Wohnung verschanzt hat.
Die Polizei verhandelt mit dem Mann, der sich in seiner Wohnung verschanzt hat. © BRK News/Beat Kälin
Herisau: Die Polizei überwältigte den Bewohner, der sich am Freitagmorgen in seiner Wohnung verschanzt hatte. Der 45-Jährige drohte, sich selber etwas anzutun. Aktuell befindet er sich in polizeilicher Obhut.

Ein 45-jähriger, aus der Region stammender Mann hat gedroht, sich selbst etwas anzutun und sich in seiner Wohnung in Herisau verschanzt. Dies führte zu einem Grosseinsatz der Polizei. Am Freitagabend konnte der Mann schlussendlich überwältigt werden: «Wir konnten einen Zugriff machen. Der Mann wurde von unseren Spezialisten überwältigt, ist unverletzt und befindet sich in polizeilicher Obhut», sagt Hanspeter Saxer, Mediensprecher der Ausserrhoder Kantonspolizei, gegenüber FM1Today.

Mann war alleine

Nachdem der Mann nach längerer Zeit nicht mehr kontaktiert werden konnte, sind die Einsatzkräfte in die Räumlichkeiten eingedrungen: «Wir konnten nicht ausschliessen, dass er sich etwas angetan hat und vielleicht medizinisch betreut werden muss», so Saxer. Der 45-Jährige befand sich alleine in seiner Wohnung. Ob er eine Waffe bei sich hatte, ist noch nicht klar: «Die Spurensicherung ermittelt noch.»

Am Freitagmorgen ging bei der Kantonalen Notrufzentrale in Herisau die Meldung über eine Drohung ein. Dies bestätigt Hanspeter Saxer vor Ort gegenüber FM1Today. «Wir erhielten um 6.30 Uhr die Meldung, dass sich ein Mann etwas antun wolle und eine Drohung ausgesprochen habe.»

Persönliche Probleme als Auslöser

Auslöser der Situation dürfte gemäss der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden persönliche Probleme sein. Die Abklärungen sind noch im Gange und werden aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes nicht kommuniziert. Im Einsatz standen Angehörige der Kantonspolizeien St.Gallen, Appenzell Inerrhoden und Appenzell Ausserrhoden. Weiter unterstützten die Mitarbeiter des Rettungsdienstes und Mitglieder der Feuerwehr Herisau die Aktion.

Die ganze Bahnhofstrasse war am Freitag abgesperrt, ist mittlerweile aber wieder normal befahrbar. Anwohner konnten während des Grosseinsatzes nur in Begleitung der Polizei in ihre Wohnungen.

 

(lae/lag)


Newsletter abonnieren
10Kommentare
noch 500 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel