Bei Bundeshaus

Polizeieinsatz wegen herrenlosem Koffer

7. Dezember 2022, 14:45 Uhr
Wegen eines verdächtigen Gegenstands wurde ein Bereich in der Nähe des Bundeshauses am Mittwoch gegen Mittag abgesperrt. Die Kantonspolizei Bern hat auf dem Kurznachrichtendienst Twitter mittlerweile Entwarnung gegeben.

Quelle: BärnToday / Warner Nattiel

Anzeige

Ein herrenloser Koffer in der Nähe des Bundeshauses hat am Mittwoch gegen Mittag kurz für Aufregung gesorgt. Die Kantonspolizei sperrte während rund zwei Stunden einen Bereich am Bundesrain ab. Die Marzilibahn, welche die Innenstadt mit dem Marziliquartier an der Aare verbindet, verkehrte zwischenzeitlich nicht mehr.

Das Verwaltungsgebäude des Bundesamts für Justiz (BJ) und einige umliegende Wohnhäuser evakuiert, wie Polizeisprecherin Lena Zurbuchen auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA erklärte. Insgesamt etwa 50 Personen mussten vorübergehend ihre Wohnung oder ihren Arbeitsplatz verlassen.

Um ca. 12.45 Uhr gibt die Polizei Entwarnung. Der im Freien entdecke Koffer stellte sich als ungefährlich heraus. Die Polizei hob darauf die Absperrung auf. Auch das BJ-Gebäude war am Nachmittag wieder zugänglich.

(raw/sda/dak)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 7. Dezember 2022 12:09
aktualisiert: 7. Dezember 2022 14:45