Betrunkener 31-Jähriger rast in Schopf

Das Auto des 31-Jährigen ist nach seinem Selbstunfall Schrott.
Das Auto des 31-Jährigen ist nach seinem Selbstunfall Schrott. © Kapo SG
Am frühen Sonntagmorgen war ein 31-jähriger Autofahrer unter Alkoholeinfluss zu schnell auf der Fürstenlandstrasse in Oberbüren unterwegs. Die Fahrt endete in einem Schopf – der Lenker wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Der 31-Jährige prallte am Sonntag um 6.25 Uhr mit seinem Auto in einen Schopf auf der Fürstenlandstrasse in Oberbüren. Dabei wurde er im Fahrzeug eingeklemmt, wie es in einer Mitteilung der St.Galler Kantonspolizei heisst. Bei der Bergung des Mannes halfen die Feuerwehr und der Rettungsdienst. Anschliessend wurde der Verletzte ins Spital gebracht.

Die Unfallursache ist laut der Polizei auf einen «Geschwindigkeitsexzess» in Kombination mit Alkoholkonsum zurückzuführen. Der Autofahrer musste eine Blutprobe abgeben. Der Sachschaden beträgt 20’000 Franken.

(Kapo SG/red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen